Mittwoch, 17. Februar 2021

Die vier Gezeiten - Anne Prettin

Eine fesselnde Familiensaga, voller Überraschungen und wunderbar geschrieben

"Die vier Gezeiten" von Anne Prettin erscheint im Lübbe Verlag.

Die Familie Kießling betreibt das Hotel de Tiden auf der Insel Juist, Patriarch Eduard Kießling hat sich viele Jahre als Bürgermeister für die Belange der Insel eingesetzt, nun soll er das Bundesverdienstkreuz erhalten. Zu diesem Ereignis muss auch die Familie dabei sein: Eduards Frau Adda, die drei Töchter, sowie Großmutter Johanne. Als plötzlich Helen aus Neuseeland in die Generalprobe hinein platzt und behauptet, mit den Kießlings verwandt zu sein, bekommt die Familiengeschichte langsam Risse. Es kommen viele Wahrheiten ans Licht, die jahrelang im Verborgenen blieben. 


"Liebe und Tod, mein Mädchen, sind wie Ebbe und Flut... In dem Moment, in dem die Liebe beginnt, wartet auch schon der Tod." Zitat Seite 281

Die Geschichte beginnt 1978 mit einem Tagebucheintrag, der davon erzählt, dass eine Frau ihrem Leben im Watt ein Ende setzen möchte. Dann gibt es einen Zeitsprung und wir befinden uns im Jahr 2008, Adda erzählt von der bevorstehenden Generalprobe der Feier anläßlich der Überreichung des Bundesverdienstkreuzes an ihren Mann Eduard. Er ist keine sympathische Figur, um es mal positiv auszudrücken. Das unerwartete Auftauchen der jungen Helen sorgt für Aufregung in der Familie, zudem sie Adda auch noch sehr ähnlich sieht. Es wird ein Stein ins Rollen gebracht, der die verschiedenen Charaktere der Familie näher beleuchtet und mehr aus ihrem Leben verrät und den Leser damit unweigerlich in einen Lesesog mitnimmt, der wie bei Ebbe und Flut Höhen und Tiefen zeigt in menschlichen Gefühlen wie Zuneigung, Liebe und Verlust.  

Anne Prettin Schreibstil hat mich begeistert, sie schreibt sehr schön, lebendig und bildhaft und dadurch wird das Lesen einfach zu einem Vergnügen. Ihre Charaktere hat sie mit großer Ausdrucksstärke versehen, die Gefühle und Erlebnisse sind so nachfühlbar und vielseitig beschrieben wie im echten Leben. Ich habe alle Figuren direkt beim Lesen vor Augen gehabt und bin tief in die Geschichte mitsamt seinen Geheimnissen und Wendungen eingetaucht. 

Die Inhalte eines Tagebuchs lassen Stück für Stück immer mehr hinter die bröckelnde Fassade der Familie blicken. Dabei werden Abgründe familiärer Autorität und menschliche Dramen entlarvt, die für emotionale Momente sorgen und mich bis zum Ende nicht losgelassen haben. Sehr stimmungsvoll sind auch die Beschreibungen des Meeres mit Strandspaziergängen und der lauernden Gefahr des Watt, wo Priele und Untiefen für Gefahr sorgen.

"Die vier Gezeiten" ist ein wunderbar unterhaltsamer Roman über eine Familie, die mit facettenreichen Charakteren, zu lüftenden Geheimnissen sowie einiges an Spannung aufwarten kann.

 

***Herzlichen Dank an Buecher.de für dieses Reziexemplar!***


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ab dem 25. Mai tritt die neue Verordnung der DSGVO (Datenschutzgrundverordung) in Kraft.
Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden .
Weitere Informationen von Google und die Datenschutzerklärung findest Du hier :
https://policies.google.com/privacy?hl=de