Montag, 7. Mai 2018

Nackt unter Krabben - Marie Matisek

Eine heitere Urlaubs- oder Strandlektüre mit Entspannungseffekt. 


Am Strand gibt es mehr Touris als Krabben  



"Nackt unter Krabben" heißt der 1. Band der Heisterhoog-Romanreihe von Marie Matisek von 2012 aus dem Ullstein Taschenbuch Verlag.

Falk Thomsen ist Soziologie-Student im 13. Semester und ein eher ruhiger Typ. Seine Freundin Bille plant mit ihm eine Partyreise nach Goa, doch ohne Moos nix los. Und eigentlich will Falk auch gar nicht dorthin und so kommt die Nachricht von der Erbschaft des Strandkorbverleihs seines Onkels auf der Nordseeinsel Heisterhoog ganz gelegen. Falk macht sich auf die Reise, um das Erbe näher in Augenschein zu nehmen. Vielleicht kann es für ihn die dicke Kohle bedeuten. Doch auf der Insel erkennt er schnell, dass hinter dem Verleih harte Arbeit steckt. Allerdings gibt es Interessenten für das Grundstück und die wollen nicht wenig zahlen. Als Falk sich dann auch noch verliebt, muss er sich entscheiden. Entweder so weitermachen wie es sein Onkel bisher getan hat oder aber die Großinvestoren mit weiterem Grund und Boden beliefern.



Falk ist ein ruhiger Typ, er lässt immer alles auf sich zukommen und ist nicht gerade das, was man zielgerichtet nennt. Immerhin studiert er schon im 13. Semester Soziologie und auch damit kommt er irgendwie nicht voran. Seine Freundin Bille ist diejenige, die entscheidungsfreudig ist und plant eine Partyreise nach Goa. Eigentlich gar nicht Falks Ding und so nimmt ihn die Nachricht vom Tod seines Lieblingsonkels zwar traurig auf, kann aber Billes Plan erstmal abbiegen. 

Auf Heisterhoog angekommen, merkt er, wie arbeitsaufwändig so ein Strandkorbverleih doch sein kann. Zumal die Touristen alle ihre Sonderwürste brauchen, der eine sucht den FKK-Bereich, andere brauchen die Toilette in der Nähe und da soll sich mal erst mal einer auskennen, der die Körbe und ihre Standorte noch gar nicht kennt. Aber Falk hat mit Nille, einem alten Freund seines Onkels und mit seinem Nachbarn Thies das ganz große Los gezogen, denn die kennen sich aus und helfen ihm. 

Insgeheim rechnet Falk sich schon aus, was er finanziell aus der Vermietung schlagen kann. Dagegen ist das tolle Angebot des aufdringlichen Herrn von Boistern, einem neureichen Immobilien-Hai, eigentlich ein guter Deal. Doch ehe es zu einem Verkauf kommen kann, lernt Falk die  Interessengemeinschaft für den Küsten- und Naturschutz kennen, die gegen die Bebauungspläne sind.
Seine neue Flamme Gina ist Architektin und arbeitet für von Boistern, eigentlich ist die Entscheidung damit doch ganz klar, oder nicht?

Mit Falk reist man gerne auf die Insel und erlebt auf humorvolle Weise die unterschiedlichen Typen von Touristen bei ihrer Strandkorbsuche. Ich habe die Familie mit ihren vier Kindern ins Herz geschlossen, dort ist immer etwas los und man kann nur hoffen, das sich die Mutter auch mal ruhige fünf Minuten im Korb gönnen kann.
 

Die Interessen der Bewohner für den Naturschutz sind nachvollziehbar, jedoch scheint es schwierig zu sein, sich gegen den einflussreichen Immobilienfutzi zu behaupten.

Marie Matisek zeigt wie gewohnt einen sehr flüssigen Schreibstil, sehr lebendig bringt sie die Besonderheiten ihrer Figuren zum Ausdruck und trifft damit genau ins Schwarze. Genau solche Familien mit Kindern, Rentner und auch Golfspieler kennt man und damit auch ihre Macken und Vorlieben. 

Der Erzählton ist von einer schwungvollen Leichtigkeit und einige humorvolle Szenen machen das Lesen zum Vergnügen. Mit dem Protagnonisten freundet man sich schnell an.
Er ist am Anfang noch recht unbeholfen und versucht sich in seiner neuen Rolle zurecht zu finden. Dazu braucht er schon noch einige Unterstützung und er ist auch nicht der arbeitseifrigste. Dennoch wirkt er sympathisch und man gönnt ihm seine neue Lebensaufgabe und ist gespannt, wie er sich entscheidet, ob für oder gegen einen Verkauf des Grundstücks. Auch seine persönliche Entwicklung ist schön mitzuerleben.


Auch das Nordseefeeling mit Strand, Meer und Urlaubsgefühl kann die Autorin gut vermitteln. Man wäre am liebsten mit auf der Insel und würde gerne einen Strandkorb bei Falk mieten.  


Dieser unterhaltsame Roman eignet sich gut für den nächsten Strandurlaub oder aber als Ersatz für fehlende Urlaubstage für daheim.
Eine heitere Urlaubs- oder Strandlektüre mit Entspannungseffekt. 




                        


Bücher der Autorin:


 

Kommentare:

  1. Hallo Barbara,
    ich hab das Buch auch gelesen und war begeistert. Ein Buch wie ein Kurzurlaub.
    Beste Grüße
    Anja vom kleinen Bücherzimmer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja,

      das war wirklich Urlaubslektüre, ich werde die anderen Bücher mit Falk vielleicht auch noch lesen.

      Herzliche Grüße, Barbara

      Löschen

Ab dem 25. Mai tritt die neue Verordnung der DSGVO (Datenschutzgrundverordung) in Kraft.
Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden .
Weitere Informationen von Google und die Datenschutzerklärung findest Du hier :
https://policies.google.com/privacy?hl=de