Dienstag, 1. Mai 2018

Lesemonat April 2018




 

Das Fazit vom April: Wettermäßig von allem etwas und 20 gelesene Bücher sind ja auch nicht ohne.   

 

Es war ein guter Lesemonat mit reichlich neuen Büchern, die mich prima unterhalten haben und nur ein paar konnten mich nicht völlig überzeugen.  

Außerdem habe ich von drei Autorinnen persönlich ihre Bücher erhalten, allesamt Krimis und darüber fühle ich mich richtig geehrt. Es sind dies: Ulrike Busch, Anja Behn und Isabella Archan. Ich danke mal an dieser Stelle für das in mich gesetzte Vertrauen und die Anerkennung meiner Meinung oder meines Blogs. Das hätte ich vor ein paar Jahren mir nicht erträumen lassen! :-)


Doch was habe ich nun im April gelesen und welche Genres waren hauptsächlich vertreten?
Dieses Mal gewinnen mal wieder haushoch die Romane mit 13 Titeln vor den Krimis mit 5 Büchern. Ansonsten finden sich keine überragenden Spitzen. Das eine Hörbuch ist übrigens auch ein Krimi, daher zähle ich es dort mit.


Die Genre - Übersicht: 

Krimi:                       6
Thriller:                    0
Roman:                    13
Histor. Roman:          1
Hörbuch:                  1
Kochbuch:                0
Sachbuch:                0       
Kinderbuch:              0
Jugendbuch:             0
Biografie:                 0

 

Von insgesamt 20 gelesenen Bücher waren 9 Titel einfach Spitze! Das ist eine super Ausbeute. Nur ein Buch war eher ein Flop. aber alle anderen waren durchaus lesenswert. Mit diesem Ergebnis bin ich wirklich zufrieden.

 

Hier sind die Spitzenreiter mit 5 Sternen:

- Vier Pfoten am Strand - Petra Schier:
 Dieser Roman ist eine frische, leicht beschwingte und auch romantische Lektüre für den Sommerurlaub oder einfach nur zum Abschalten. Ein Hund spielt hier eine tragende Rolle.

- Eiskalter Hund - Oliver Kern:
Nach dem Roman konnte mich nun das Hörbuch noch einmal wunderbar unterhalten und ich freue mich auf weitere Fälle mit Fellinger. Er könnte ein entfernter Verwandter vom Eberhofer Franz sein, das müsste man mal recherchieren! Humor, Wortwitz und herrlich durchgeknallte Figuren bringen einfach Spaß. 

- Toter Mann mit Trachtenente - Dieter Sdun:
Dieser Krimi unterhält auf sehr humorvolle Weise. Vielschichtige Personen, ein unbekannter Täter und reichlich Humor sorgen mit bayerischer Atmosphäre für eine tolle Lektüre. Ich bin jetzt schon ein Fan von Lollo und würde mich über weitere Bücher sehr freuen.  
 

- Kalter Sand von Anja Behn: Es ist ein sich dynamisch steigernder und packender Ostseekrimi, der mich mit den interessant ausgeloteten Figuren, einer wendungsreichen Handlung und der gelungenen Ostsee-Kulisse völlig überzeugt hat.

- Der Augenblick der Zeit - Stephanie Schuster:
Wer sich für Kunst und Wissenschaft interessiert und schon lange mal etwas über Leonardos Wirken lesen wollte, sollte sich diesen Roman vornehmen. Er zeigt die bahnbrechenden Gedanken des Genies in einigen Bereichen und kommt dabei einem Geheimnis aus der Renaissance auf die Schliche. 

- Zwischen dir und mir das Meer - Katharina Herzog:
Wer sich gerne in Urlaubsstimmung versetzen lassen möchte, sollte diesen Roman lesen. Hier gibt es zauberhafte Küstenorte an der traumhaften Amalfiküste zu endecken, Zitronen, wohin das Auge schaut und eine Familiengeschichte, die mit Liebe, Drama und italienischem Sommerflair punkten kann. Der Roman ist so erfrischend wie ein Limoncello und so schön wie die schönen Küstenorte der Amalfiküste, für mich beste Leseunterhaltung und eine unbedingte Leseempfehlung.

- Mordsfinale - Ulrike Busch:
Dieser 5. Teil einer Ostfrieslandkrimiserie ist wieder eine runde Sache und sorgt mit der aktuell gehaltenen Story aus dem Pflegebereich für viel Spannung beim Lesen. Wenn man die Vorbände kennt, freut man sich auf ein Wiedersehen mit den Ermittlern und erkennt auch einige charakteristische Typen dieser Gegend wieder.

- Die Insel der Zitronenblüten - Cristina Campos: 
Dieser Roman führt inmitten einer zauberhaften Landschaft und zu den Zitronenbäumen auf Mallorca. 
Mit sommerlichem Flair und einer besonderen Geschichte mit vielschichtigem Tiefgang konnte mich die Autorin überzeugen. Wer Urlaubsvorfreude sucht, ist hier genau richtig.

- Sommer in Atlantikblau - Miriam Covi:
Dieser Sommerroman von der kanadischen Atlantikküste hat alles was man für eine unterhaltsame Urlaubslektüre braucht. Eine romanische Liebesgeschichte, ein schönes Setting am Atlantik und einige Winks des Schicksals, die gut unterhalten. 


31 Beiträge habe ich im April gepostet. Darunter finden sich regelmäßige Posts zur Montagsfrage oder zum Freitagsfüller, beim TopTenThursday nehme ich inzwischen nur noch sporadisch teil. Manche Fragen sind einfach nicht mein Ding und ich passe mit meinen Lesevorlieben auch nicht in jedes Schema. Viel beschäftigt habe ich mich diesen Monat mit den Änderungen der DSGVO zum 25. Mai 2018. Jetzt passe ich den Blog darauf an, ich hoffe, es gibt auch von Seiten Google noch eine entsprechende Äußerung und vor allem die rechtliche Anpassung.

 
Beliebte Beiträge im April 2018:  

 

Top Ten Thursday # 50 

Die Insel der Zitronenblüten 

Die Montagsfrage # 73 

Zwischen dir und mir das Meer

 

Jetzt freue ich mich auf wunderbare Bücher im Mai und vielleicht schon mit ein wenig Sommer, denn gestern habe ich die ersten Schwalben gesehen. Die nächsten Wochen starte ich gleich mal mit einer wohlverdienten Blogpause!

 

Liebe Grüße ,

Eure Sommerlese!    

 

Alle erwähnten Buchtitel kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung.

 

Kommentare:

  1. 20? Du bist ja die absolute Leseratte im April gewesen. Bei aller Liebe und manchmal einigen Büchern, auf 20 würde ich dann doch nicht kommen.

    Viele liebe Grüße

    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja,

      dieser Monat musste gegen die Messe-Bücher angelesen werden ! ;-)

      Liebe Grüße Barbara

      Löschen