Donnerstag, 28. März 2019

One Pot Pasta - Emilie Perrin

Unkompliziert und lecker, köstliche Pastagerichte aus einem Topf!



Von Emilie Perrin erscheint im März 2019 im Bassermann Verlag das Kochbuch: One Pot Pasta. Pasta & Sauce aus 1 Topf. Blitzschnelle Nudelgerichte

Pasta sind beliebt, weil sie gut schmecken und so vielseitig zuzubereiten sind. Das Zeitsparende an der One Pot Pasta ist die geniale Idee, alles in nur einem Topf zu kochen. Das spart neben Strom auch den großen Abwasch. Es werden alle Zutaten mit etwas Wasser zu einem köstlichen Gericht verarbeitet, sodass die Nudeln dann mit allen Geschmackskomponenten aufgekochte werden und damit besonders viele Aromen aufnehmen können. 



One Pot Pasta ist der amerikanische Kochtrend für alle, die lieber kochen als abwaschen. Das Prinzip ist ganz einfach: Die Nudeln und alle anderen Zutaten kommen gemeinsam in den Topf und kochen so lange, bis die Nudeln gar sind. So verschmelzen die Aromen, die Soße wird sämig und die Nudeln saugen diese perfekt auf. Es kommt also nur auf die Bestimmung der gewünschten Zutaten an.  

Dieses Buch umfasst neben Tipps und Anregungen 30 traditionelle, vegetarische und international inspirierte Rezepte. Mit wenig Aufwand steht hier ein vollständiges Gericht blitzschnell auf dem Tisch, der nötige Abwaschberg entfällt und die Ergebnisse schmecken, was will man mehr!

Mir gefällt die schöne Aufmachung des Buches, die Gerichte nehmen jeweils eine Doppelseite für das Rezept mit den Zubereitungshinweisen und dem entsprechenden appetitlich wirkenden Foto ein. 

Die Zubereitung ist auch für Anfänger keine Schwierigkeit, die einzelnen Schritte werden verständlich erklärt. Es gibt zu jedem Rezept konkrete Angaben zur Personenzahl, zum Schwierigkeitsgrad, zur Vorbereitungszeit und Garzeit und zu den Kosten (günstig und mittel). 
Die Nährwertangaben fehlen, Pastagerichte gehören nicht gerade zu den kalorienarmen Gerichten, vielleicht möchte man niemanden verschrecken.  

Nach kurzen einleitenden Worten und Tipps der Autorin zu Nudelsorten und Zubereitung geht es schon gleich mit den Rezepten los.

Das Buch besteht aus drei Kapiteln.  

1. Traditionelle One Pot Pasta-Gerichte:
Pasta mit Cocktailtomaten und Pesto
Pasta mit Chicoreé und Ziegenkäse
Nudeltopf mit Speck und Brokkoli
Fischtopf
Pasta Bolognese
Tagliatelle Carbonara
Fischtopf Nudeln nach Sennerinnenart

2. One Pot Pastas aus aller Welt:
Reisnudeln mit Garnelen
Nudeln nach chinesischer Art
Pasta mit Hühnchen, Kurkuma und Mohn
Feuriger Bohnen-Nudel-Topf

3. Vegetarische Gerichte:
Pasta mit Kürbis, Maronen und Käse
Nudeln mit Ziegenkäse und Tomaten
Pasta Primavera
Nudeln nach Förster Art
Veganer Nudeltopf


Meine Kochversuche haben gut funktioniert, die Flüssigkeitsmenge muss man allerdings immer etwas nachjustieren. Ich werde noch mehr Rezepte ausprobieren. 

Da die Sauce nicht wie üblich getrennt und optisch hübsch auf den Nudeln angerichtet werden, ist das Ergebnis allerdings nicht so unbedingt ein Genuss fürs Auge. Doch Hauptsache, es schmeckt. 


Dieser praktische Trend ermöglicht mit wenig Aufwand ein leckeres Pastagericht und eignet sich für die schnelle Küche. Vielseitige Vorschläge bieten für jeden Geschmack das passende Rezept. One Pot Pasta ist ein Kochtrend, den man ausprobieren sollte, dieses Kochbuch bietet leckere Rezeptvorschläge.



***Herzlichen Dank für die kostenfreie Übersendung dieses Kochbuchs an den Bassermann Verlag und an das Bloggerportal Randomhouse!***


Kommentare:

  1. Oh, liebe Barbara,
    da stellst Du ein tolles Buch vor, das wäre genau was für mich, aber ich habe Kochbuch-Kaufverbot *lach* ... das Regal ist überfüllt und ich muss erstmal aussortieren und neuen Platz schaffen ;O)
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag und ein herrliches Frühlingswochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Hach, One-Pot-Pasta, diese Variante von Nudelgerichten mag ich auch sehr. Da brauchts auch keinen Thermomix dazu oder sonstiges Zeugs, Topf auf, Zutaten rein und gut ist's.
    Viele Grüße
    Anni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anni,

      man muss aber auch auf die Garzeit von Gemüse und Nudeln achten, sonst ist es zu matschig.

      lg Barbara

      Löschen

Ab dem 25. Mai tritt die neue Verordnung der DSGVO (Datenschutzgrundverordung) in Kraft.
Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden .
Weitere Informationen von Google und die Datenschutzerklärung findest Du hier :
https://policies.google.com/privacy?hl=de