Sonntag, 5. Mai 2019

Wochenrückblick KW 18/2019


Was habe ich diese Woche eigentlich gemacht?  


Gesehen:  

Den Film "Mord nach Plan"von 2002 (nach Hitchcocks "Cocktail für eine Leiche")
 
Gelesen:

Das Leuchten jenes Sommers - Nikola Scott

Der Zopf meiner Großmutter - Alina Bronsky 

Mein Freund Fred - Craig Grossi

Marina, Marina - Grit Landau 

Getan:  
Gestöbert: diverse Bücher-Neuerscheinungslisten
Getroffen: mit einer Freundin in ihrem Garten
Gesonnt: am 1. Mai auf der Terrasse 
Gefroren: im Garten bei eiskaltem Maiwetter am 3.,4. und 5. Mai
Gegrillt: Angrille mit dem Elektrogrill, das Wetter war zu mies


Gegessen: 
Spargelsuppe, Linsencurry mit Champignons und Nudeln; Salatbuffet in der Bar Celona; Spargel mit Schinken und Salzkartoffeln; Brokkoli mit Hackfleisch und Bulgur; gegrillter Fisch mit Reis und Salatteller; Bratwurst und Steak mit Kartoffelsalat

Getrunken: 
Jede Menge Wasser, Kaffee, Cappuccino, Lemon Squash, Apfelsaft, Sekt

Gedacht: 

Wie kann man Menschen Ratschläge geben, wenn man nicht weiß, was ihnen helfen kann.  

Gefreut: 

Über eine Geburtstags-Einladung einer Nachbarin
Über einen Krimi-Gewinn bei Lovelybooks 
Über meinen weiß blühenden Rhododendron

Gestaunt:  
Dass meine eigenen Konfirmation schon 40 Jahre zurückliegt.
Über die kleine Müllmenge in unserer Restmülltonne.
Über die wunderschönen Päonien-Blüten im Nachbargarten (siehe Foto unten)

 
Geärgert:   

Über nichts eigentlich!

Gewünscht:   

Endlich mal wieder einige Freundinnen zum Klönen treffen.
 
Gekauft: 

Spargel vom Bauern. Ein T-Shirt in einem Himbeerton.  
 
Geklickt:

Einige Instagramfotos und Blogbeiträge
 



                                

Ich wünsche euch eine schöne Zeit im Mai,

Eure Sommerlese

Kommentare:

  1. Huhu Barbara,

    das ist ja Mal ein total interessanter Wochenrückblick. Ich muss zugeben, dass ich ein bisschen erstaunt war, als ich deine "Gelesen"-Liste angeschaut habe. Hast du wirklich einfach vier Bücher in einer Woche verschlungen?? o:

    Auch musste ich bei deinem Satz zu "Gedacht" eine Weile nachdenken. Vielleicht ist es aber nicht immer notwendig Ratschläge zu erteilen? Ich denke, manchmal reicht es auch, zuzuhören, für jemanden da zu sein und die Person zu unterstützen, vielleicht auf einen eigenen Ratschlag zu kommen? Aber ich kenne die Situation natürlich nicht so genau und da ist es schwer zu sagen.

    Ich finde die Fotos von den Blumen auch mega schön! Da bekomme ich direkt das Bedürfnis nach draußen zu gehen und durch Blumenfelder zu laufen.

    Ganz liebe Grüße
    Leni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Leni,

      öhm, zu deiner Frage: Ja, es waren 4 Bücher, sonst sind es aber häufig mehr. ;-)

      Auf manche Fragen gibt es nicht immer eine eindeutige Antwort.
      Die rote Päonie habe ich gestern bei meiner Nachbarin noch schnell fotografiert, weil wir befürchtet haben, dass die Blüten den Nachtfrost nicht überstehen werden.

      Von mir aus kann es auch wieder wärmer werden, ansonsten sieht es hier aber recht sonnig aus.

      Wünsche dir noch einen schönen Restsonntag,
      Barbara

      Löschen

Ab dem 25. Mai tritt die neue Verordnung der DSGVO (Datenschutzgrundverordung) in Kraft.
Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden .
Weitere Informationen von Google und die Datenschutzerklärung findest Du hier :
https://policies.google.com/privacy?hl=de