Montag, 18. Juni 2018

Montagsfrage # 77


https://2.bp.blogspot.com/-dDYRdWdv5qA/WYTqlIIB8sI/AAAAAAAAB1g/q96hqN_HI2s8VU4-wNy1v-mJGHjmdqqSwCPcBGAYYCw/s1600/mofra_banner2017.png




 

 

Immer wieder am Montag veröffentlicht Buchfresserchen eine Frage auf ihrem Blog, die man dann innerhalb von 7 Tagen beantworten kann. 

 

Welche/n Autor/in würdest du gerne mal treffen?


Eigentlich gibt es da einige, ich interessiere mich für Menschen, lerne gerne neue Leute kennen und da machen Autoren keine Ausnahme. Was ich nicht so mag, sind große Veranstaltungen, dort lernt man die Autoren sicherlich nicht richtig kennen. Es ist eine Art Show, bei denen sie wohl kaum ihre Persönlichkeit zeigen werden.

Ehe ich nun endlose Aufzählungen anstelle, werde ich diejenigen erwähnen, die mir auf Anhieb einfallen und mit denen ich auch online verbunden bin. 

Bereits kennengelernt habe ich Claudia Winter und Andrea Russo auf der Buchmesse in Leipzig. Beides total einnehmende Frauen, mit denen man sofort auf einer Wellenlänge ist und sich ihnen so nahe wie "alten" Freundinnen fühlt. Beide schreiben tolle Romane, die mich einfach begeistern.

Mit Ulrike Busch besteht schon lange ein intensiver Mailkontakt. Wir müssten uns auch endlich mal in natura sehen, die Krimis von ihr habe ich fast alle gelesen und an ihr gefällt mir, dass sie ihre Leserinnen auch stets an ihrer Schreibtätigkeit und den dazugehörigen Problemen teilhaben lässt.
Bisher hat ein echtes Treffen noch nicht stattgefunden, aber irgendwann wird das schon noch klappen. 

Weiterhin möchte ich Maria W. Peter, Franca Bloom, Mina Teichert und Susanna Ernst erwähnen, auch ihre Romane gefallen mir ausgesprochen gut. 

Mit anderen Worten, ich bin ziemlich offen für alle Autoren, bin natürlich umso interessierter, wenn mir auch die Bücher gefallen und meinen Vorzugs-Genres entsprechen.

Wen möchtet ihr gerne treffen? 


Kommentare:

  1. Huhu Barbara,

    du scheinst genau eine der Personen zu sein, auf die ich mich bei Lesungen immer verlasse: Leute, die wissen, was man sagen und fragen soll. :D Ich bin aber auch nicht der Typ für Personenkult und wie du sagst, man lernt die Autor_innen auf Events ja eh nicht richtig kennen. Deshalb würde ich Laini Taylor eher zum Kaffee einladen. Ich möchte herausfinden, ob wir tatsächlich so auf einer Wellenlänge liegen, wie es mir während "Daughter of Smoke & Bone" erschien. :)

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog
    Viele liebe Grüße,
    Elli

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog
    Viele liebe Grüße,
    Elli

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Elli,

    oh, danke, mir fällt aber auch nicht immer etwas gescheites ein! :-)
    Personenkult, ja das ist das richtige Wort für manche Auftritte. Obwohl es gibt ja auch Lesungen, da ist die Show ein wichtiger Teil der Persönlichkeit des Autors.
    Ich hoffe für dich, dass das Treffen mal stattfinden wird und ihr zusammen reden könnt.

    Liebe Grüße und danke fürs Reinschauen,
    Barbara

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Barbara,
    Deine aufgeführten Autorinnen (alles Frauen) kenne ich leider nicht.
    So auf die Schnelle fällt mir nur eine Autorin ein, die ich gerne getroffen hätte (sie lebt leider nicht mehr) - und das ist Helene Hanff, die ihren wundervollen Briefwechsel als "84, Charing Cross Road" veröffentlicht hat. Mit ihr wäre ich gerne durch London gestreift.

    Liebe Grüße, Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne,

      mir fielen sofort alles Frauen ein, ich wollte noch einen Mann zufügen, hätte dann aber auch komisch ausgesehen. Einer unter Frauen! :-)

      Ja, einen Londonspaziergang würde ich gerne machen. Schade, dass deine Autorin nicht mehr lebt.

      LG Barbara

      Löschen
  4. Ein gemütliches Kaffeetrinken mit Susanna Ernst stelle ich mir auch nett vor...
    Liebe Grüße aus dem Buchreich ♥
    Mila

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da wäre ich mit dabei! :-)

      Auf Lesungen geht doch das Persönliche völlig unter.

      Löschen
  5. Liebe Barbara,

    ich finde es auch klasse, wenn man zu einem Autor oder einer Autorin persönlichen Kontakt per Mail oder ähnlichem hat.
    So geht es mir mit Annette Hennig und die würde ich auch gerne mal treffen.
    Dazu müsste ich es nur mal auf eine Buchmesse schaffen, da wäre sicher die Gelegenheit dazu.

    Liebe Grüße
    Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Conny,

      persönliche Treffen sind auf alle Fälle interessanter. Ansonsten läuft ja bei Lesungen eine reine Show ab.

      LG Barbara

      Löschen
  6. Hallo liebe Barbara,
    ich würde total gerne Sebastian Fitzek live sehen wollen. Und wenn ich Glück habe, dann habe ich im November auch die Chance dazu, denn er kommt nach Schwabmünchen zu einer Lesung :)
    Ich freue mich schon sehr darüber!
    Herzliche Grüße
    Andrea ♥

    AntwortenLöschen