Mittwoch, 27. Juni 2018

Eifersucht - Andreas Föhr

Ein intelligenter Krimi mit spannenden Einblicken in die deutsche Justiz


"Eifersucht" heißt der zweite Fall von Autor Andreas Föhr um die Rechtsanwältin Rachel Eisenberg, der im Knaur Verlag ab Juni 2018 erscheint.



Die Münchner Anwältin Rachel Eisenberg bekommt eine neue Mandantin, Judith Kellermann, die aus Eifersucht ihren Lebensgefährten Eike Sandner in die Luft gesprengt haben soll. Man findet sogar Reste des verwendeten Sprengstoffs bei ihr und Judiths Ausrede, das hätte ihr ein geheimnisvoller Unbekannter untergejubelt, klingt recht unglaubwürdig. Gibt es den Unbekannten oder will Judith von ihrer eigenen Schuld ablenken? Rachel übernimmt trotz Bedenken den Fall. 



Mit dieser Rechtsanwältin hat Andreas Föhr eine starke, selbstbewusste Frauenfigur erschaffen, die durch ihre Arbeit dem Leser Einblicke in das Justizwesen ermöglicht. Föhr ist selbst Jurist, weiß, wovon er schreibt und das macht den Krimi auch so besonders authentisch. Was ist Wahrheit, was Lüge? Bei diesem Thriller weiß man es nicht immer so genau.  

Rachel kann die Verteidigung Judiths nur Mithilfe eines Detektivs mit den nötigen Beweisen und Hintergründen untermauern. Dadurch entspinnt sich eine fesselnde Ermittlung, die den Leser mehrfach auf falsche Fährten führt.

Auch das Privatleben von Rachel kommt in einigen Rückblenden zur Sprache, darin geht es um einen tragischen Vorfall mit ihrer Schwester, der ihr heute noch zu schaffen macht. Ihre Tochter Sarah spielt in diesem Bereich mit und geht diesem Rätsel auf den Grund. 
Wahrscheinlich spielte dieses dramatische Ereignis aus der Familie für Rachels Berufswahl eine entscheidene Rolle. 
Zur Aufklärung sind etliche Befragungen und Dialoge nötig, die teilweise trocken, teilweise aber auch sehr unterhaltsam sind. Die Juristerei wird hier sehr realistisch dargestellt und man kann ermessen, wie Aktenberge zu bestimmten Fällen entstehen und welche Probleme sich aus falschen Tatableitungen ergeben können. Mir hat besonders Richter Kronbichler mit seiner Gradlinigkeit im Prozeß gefallen.

Die Charaktere sind allgemein gut gewählt, nicht alle sind auf den ersten Blick eindeutig zu durchschauen und der etwas spezielle Fall nimmt einen fesselnden Verlauf, dem man sich nicht entziehen kann. Anfangs war ich noch skeptisch, doch dann konnte ich mir dieses Verbrechen genauso vorstellen.


Es geht hier ohne großes Blutvergießen eher um die reine Ermittlungstätigkeit als um Effekthascherei einiger aktionsgeladener Verfolgungen und trotzdem gibt es eine Spannungskurve auf höchstem Niveau. 

Dieser Justizthriller ist fesselnd und absolut authentisch, ich kann ihn nur empfehlen. Den ersten Band "Eisenberg" werde ich noch lesen. 


 ***Herzlichen Dank an den Knaur Verlag für dieses Reziexemplar!*** 



Weitere Bücher des Autors:

Kommentare:

  1. Hallo Barbara!
    ich habe "Eisenberg" gelesen und freue mich schon auf band 2. leide rhatte ich bei LB kein Glück, aber das Buch wird definitiv hier einziehen...hoffentlich nicht in einer Ewigkeit...habs mal bei rebuy auf meiner Liste.
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Martina,

      ich hatte bei LB auch kein Glück, dafür beim Verlag! :-) Der erste Band liegt bereits hier und ich bin mir sicher, er wird mir gefallen.

      LG Barbara

      Löschen
  2. Ach ok da hab ich die Rezi ja schon gefunden. Den ersten Teil fand ich mega gut, da werde ich Eifersucht jetzt doch gleich kaufen. Danke für die Rezi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja,

      bei mir liegt nun der erste Band noch ungelesen, also genau andersrum! ;-)

      Liebe Grüße und einen entspannten Sonntag,
      Barbara

      Löschen

Ab dem 25. Mai tritt die neue Verordnung der DSGVO (Datenschutzgrundverordung) in Kraft.
Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden .
Weitere Informationen von Google und die Datenschutzerklärung findest Du hier :
https://policies.google.com/privacy?hl=de