Freitag, 26. Oktober 2018

So war das aber nicht geplant - Mia Blum

Ein kurzweiliger, lustiger und turbulenter Roman um die Liebe, Kinder und Karriere


Der Roman "So war das aber nicht geplant" von Mia Blum erscheint 2018 im Digital Publishers.


Das Leben von Flo ist zur Zeit hauptsächlich durch Arbeit bestimmt, ihre Karriere ist ihr wichtig, sie macht Überstunden und reißt sich für ihren Chef ein Bein aus. Dabei vergisst sie fast das reale Leben, denn ihr Freund Julian ist zwar ihre große Liebe, aber auf seine Wünsche geht sie nicht richtig ein. Er wünscht sich gemeinsame Kinder, schliesslich ist er bereits 41 und hat auch nicht ewig Zeit. Doch Flo kann mit diesem Thema nicht viel anfangen, sie verbindet damit lediglich hässliche Dehnungsstreifen und nervige Kinderbetreuung.



Bei diesem Roman liest sich schon der Klappentext sehr witzig und das Buch kann da durchaus mithalten. 

Besonders humorvoll und unterhaltsam startet die Handlung und man merkt schnell, dass zwischen dem eigentlich perfekten Paar Flo und Julian die Kommunikation nicht richtig läuft. Der Grund liegt am leidigen Kinderwunsch von Julian, der Flo ständig an ihre tickende biologische Uhr erinnert. Es kommt wie es kommen muss, Missverständnisse und Flos Rückzugsverhalten bringen die Beziehung fast zum Ende. Aus einer Schnapslaune heraus bucht Flo mit ihrer besten Freundin Sunny eine Reise nach Gran Canaria, um dort über ihr bisheriges Leben nachzudenken, denn auch Sunny hat private Probleme. Glücklicherweise treffen sie im Urlaub auf eine glückliche Familie, die ihnen die Augen öffnet und Mut macht.

Julian fliegt selbstverständlich sofort hinterher, denn er vermutet eine Beziehung von Flo.
Wie sich die Beziehung nun weiter entwickelt, welche Probleme auftreten und wie das Ganze endet, wird locker-flockig durch Mia Blum erzählt.
Die Erzählperspektive wechselt dabei ständig zwischen Flo und Julian hin und her und dadurch kann man sehr nah in ihre Sichtweise und Gedanken eintauchen.

Diesen Roman habe ich in einem Rutsch gelesen, denn er hat einen herrlichen Humor, der nicht zu trivial erscheint und der frische und lebendige Erzählstil von Mia Blum tut ein übriges. Es gibt viele Wortspielchen und Dinge, die mich erheitert haben (pubertierender Kampfzwerg, Julians Nutellasucht, Wäscheschubladen mit Gütertrennung usw.).
  
Die Wendungen und Missverständnisse sorgen für lebensnahe Schilderungen, ich konnte mich gut in die Figuren einfühlen.
Flos Charakter wird als sehr arbeitsorientiert dargestellt, privat ist sie eher labil und will nur auf dem Sofa abhängen. Wie gut, dass ihr Julian nun etwas Dampf macht und die Familienplanung in den Fokus rückt.
Das Paar macht eine Entwicklung durch, es wird romantisch, sie streiten sich, es kommt zum Bruch und dann erleben sie eine Überraschung, mit der sie nicht gerechnet haben. 


Diese Geschichte ist kurzweilig zu lesen und sorgt mit reichlich Humor und einer lebensnahen Liebesgeschichte für gute Unterhaltung.







Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ab dem 25. Mai tritt die neue Verordnung der DSGVO (Datenschutzgrundverordung) in Kraft.
Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden .
Weitere Informationen von Google und die Datenschutzerklärung findest Du hier :
https://policies.google.com/privacy?hl=de