Donnerstag, 5. Dezember 2019

Der Fluch der Rose - Iny Lorentz

Unterhaltsam angelegte Romanze zur Zeit der Fugger


Der historische Roman "Der Fluch der Rose" von Autorenpaar Iny Lorentz erscheint im Knaur Verlag


Deutschland, Österreich/Kärnten und Italien, Ende des 15. Jahrhunderts

Zwischen zwei Waisenkindern entspinnt sich eine Liebesgeschichte, die unter keinem glücklichen Stern zu stehen scheint. Johannes wuchs als Findelkind im Kloster Arnoldstein auf, wurde gerade zum Priester geweiht. und unterliegt damit dem Zölibat. Marie ist der uneheliche Sproß einer Liebschaft und wächst in der Fuggerei als Ziehkind bei Hans Fugger auf. Als sich Maria und Johannes zum ersten Mal sehen, ist es Liebe auf den ersten Blick. 
Ihr gemeinsamer Feind ist Pater Norbert, denn er kennt Johannes wahre Identität und wartet auf einen günstigen Moment, um aus diesem Wissen Profit schlagen zu können. Zwischen König Maximilian von Habsburg und der Republik Venedig herrscht Krieg, sowohl das Kloster als auch die Fuggerau werden dort hineingezogen und Pater Norbert zeigt sein wahres Gesicht.




Der Roman zeigt die Lebenswege von Johannes und Maria, die ihre eigene Abstammung nicht kennen. Johannes wird als Findelkind im Kloster Arnoldstein groß, ein liebevoller Pater nimmt sich des kleinen Jungen an und gibt ihm Beistand und Geborgenheit. Damit erfährt man auch Einzelheiten des Lebens im Kloster und des täglichen Tagesablaufes. 

Es gibt innerhalb der Familie der Fugger und dem Hof des Kaisers, aber auch im Kloster Intrigen, die den Leser gespannt ans Buch fesseln, die vielen Buchseiten lesen sich dank des flüssigen Erzählstils auch wunderbar weg.

Die Kaufmannsfamilie der Fugger verfügte dank ihrer gut gehenden Handelsgeschäfte über die nötigen finanziellen Mittel, die sie Kaiser Maximilian 1. als Kredit oder gegen ein Lehen für seine Lebenshaltung des Hofes oder zur Kriegsführung und Bezahlung von Söldnern zur Verfügung stellten. 

Die Liebe zwischen Maria und Johannes ist der rote Faden, sie werden getrennt, müssen beide bestimmte Gefahren überstehen und treffen dann doch wieder unter schwierigen Umständen zueinander.
Man fiebert mit ihnen mit, erkennt die Personen aufgrund detaillierter Beschreibungen auch gut wieder und möchte natürlich, das die Guten gewinnen.  

Im historischen Romanbereich sind Iny Lorentz erfahren und bringen immer wieder spannende Romane auf den Buchmarkt. Es ist ihnen auch bei diesem Roman gelungen, unterhaltsam, bildreich, süffig und damit sehr atmosphärisch zu schreiben und geschickt den historischen Hintergrund um die Fugger mit in die Handlung einfließen zu lassen.  

Der Handlungsverlauf ist bildreich gestaltet wie ein Film, die Liebesgeschichte etwas vorhersehbar und die Spannung nimmt erst ab einem bestimmten Punkt richtig Fahrt auf. Aber dennoch ist dieser Roman eine gute Unterhaltung im historischen Genre und wird nicht nur die Fans des Autorenduos ansprechen.
Beachtenswert ist auch das ausführliche und erklärende Nachwort der Autoren, welches die zeitlichen Gegebenheiten und im Buch eingearbeitete Fakten näher erläutert.    

Alles in allem wieder ein atmosphärischer und einnehmender Roman, der eine Liebesromanze vor geschichtlichem Hintergrund der Fugger und Maximilian 1. offenbahrt und sehr gut unterhält. 


***Herzlichen Dank an den Knaur Verlag für dieses Rezensionsexemplar!***




 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ab dem 25. Mai tritt die neue Verordnung der DSGVO (Datenschutzgrundverordung) in Kraft.
Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden .
Weitere Informationen von Google und die Datenschutzerklärung findest Du hier :
https://policies.google.com/privacy?hl=de