Freitag, 15. Januar 2021

Peterchens Mondfahrt - Gerdt von Bassewitz

Eine fantastische Traumreise zum Mond mit nostalgischem Charme

Der Kinderbuch-Klassiker "Peterchens Mondfahrt" von Gerdt von Bassewitz erscheint mit Originalillustrationen von Hans Baluschek im Anaconda Verlag.  

Der Maikäfer Herr Sumsemann hat nur fünf Beinchen, sein sechstes Bein wurde von der Nachtfee auf den Mond gezaubert. Gemeinsam mit den Geschwistern Peterchen und Anneliese will der Maikäfer sein Beinchen zurückholen. Sie starten eine abenteuerliche Reise zum Mond und treffen auf ganz zauberhafte und wunderliche Gestalten wie das Sandmännnchen, die Sternenkinder und die Nachtfee.


"Eine Bilderbücherwiese war da, auf der alle Bilderbücher wie Gemüse wuchsen. Das sah sehr bunt und vergnügt aus; manche waren noch nicht entfaltet und wie Knopsen in ihren Hüllen..." Zitat Seite 91

Der Maikäfer-Mann Sumsemann hat erblich bedingt nicht nur sein sechstes Bein verloren, sondern auch seine Frau. Aus Kummer spielt er auf seiner kleinen silbernen Geige und trinkt abends Vergissmeinnichtschnaps. Im Kinderzimmer von Peter und Anneliese erzählt er den braven Kindern von seiner Geschichte und bittet sie, ihm zu helfen, sein 6. Beinchen vom Mond zu holen. Denn nur wirklich brave Kinder sind dazu in der Lage. 

Auch wenn dieses Buch schon an die 100 Jahre alt ist, so hat die Geschichte noch nichts von ihrem Zauber verloren. Es ist eine Fantasiereise zur Sternenwiese, über die Milchstraße zum Mond mit Abenteuern, die auch heute noch Kinder begeistern können. Und mit Figuren, die Kindern zum Teil bekannt sein werden, wie Frau Holle und der Sandmann.



In diese märchenhafte Geschichte mit ihrer alten Sprache kann man wunderbar eintauchen und gedanklich in die eigene Kindheit zurückkehren. Heute mag manches etwas altmodisch erscheinen, doch gerade das macht den besonderen Charme von "Peterchens Mondfahrt" aus. Auch wenn einige Worte Fantasiegebilde sind oder nicht im Wortschatz jüngerer Kinder existieren (wie "schnabulieren"), so ist es ein besonderes Erlebnis für die Fantasie und für die Erweiterung des Wortschatzes. 

Wer möchte nicht auf einem Bären reisen oder das Fest der Nachtfee besuchen? Überall geschehen wundersame Dinge, so wachsen auf der Weihnachtswiese Pfefferkuchen und allerlei Spielzeug und die Kinder treffen sogar auf den Weihnachtsmann. 

Dieses Buch ist nicht gerade für kleine Kinder geeignet, aber für Schulkinder und Erwachsene ist es eine wunderbare, abenteuerliche Reise mit herrlich nostalgischem Charme.  


***Herzlichen Dank an den Anaconda Verlag und das Bloggerportal für dieses Rezensionsexemplar!***


Kommentare:

  1. Liebe Barbara,
    nachdem ich "Peterchens Mondfahrt" mal als Schulkind in einer Theateraufführung gesehen habe, war es klar, dass ich das Buch auch haben wollte, und ich habe es geliebt. Leider ist das Buch im Lauf der Jahrzehnte verloren gegangen, umso mehr habe ich es gerade genossen, mich durch deinen Beitrag wieder daran zu erinnern. Die Ausgabe vom Anaconda Verlag ist aber auch wunderschön!
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susanne,

      ich kenne die Geschichte nur aus einer Kurzfassung von früher und fand das Buch sehr schön nostalgisch. Übrigens kostet es nur 7.99 Euro, vielleicht legst du es dir wieder zu. :-)

      Einen schönen Sonntag noch,
      liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
    2. Ja, mit dem Gedanken habe ich schon gespielt, ist nur eine Frage der Zeit, bis es wieder bei mir einzieht. ;-)
      Liebe Grüße
      Susanne

      Löschen
    3. Haha, das habe ich mir beinah gedacht. Die Illustrationen sind übrigens die Originale, und damit wohl auch die, die dir bekannt sind.

      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
  2. Liebe Barbara,
    was für eine bezaubernde Rezension. Peterchens Mondfahrt war mein erster Film den ich damals im Kinderkino sehen durfte. Ich weiß noch wie aufgeregt ich war und wie gut mir der Film gefiel.
    Die Illustrationen in dem Büchlein sind allerliebst.
    Danke für die Vorstellung ♥
    Liebe Grüße
    Andrea ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine liebe Andrea,

      als Film kann ich mir die Geschichte auch gut vorstellen und der erste Kinofilm ist ein besonderes Erlebnis und bleibt ja immer im Gedächtnis.

      Herzliche Grüße
      Barbara

      Löschen

Ab dem 25. Mai tritt die neue Verordnung der DSGVO (Datenschutzgrundverordung) in Kraft.
Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden .
Weitere Informationen von Google und die Datenschutzerklärung findest Du hier :
https://policies.google.com/privacy?hl=de