Freitag, 1. Januar 2021

Jahresrückblick 2020

An Traditionen festzuhalten hat viel Gutes, denn es ist etwas, woran man sich orientieren und sich erfreuen kann. Deshalb schreibe ich schon seit ein paar Jahren an Silvester meinen Rückblick und führe neben einigen Zahlen auch besondere Höhepunkte des vergangenen Jahres auf. Trotz aller Widrigkeiten in 2020 habe ich viele schöne und glückliche Momente erlebt. Was die literarische Seite angeht, kommt 2020 zwar zahlenmäßig nicht an 2019 heran, aber es war auf alle Fälle ein Jahr mit vielseitigen, schönen, humorvollen, wissenswerten und tiefgründigen Büchern. Genau richtig als erfreuliche Unterhaltung, geistreiche Wissenserweiterung oder zur Erheiterung. Genauso wirken auch die sozialen Kontakten, sie sind das Salz in der Suppe und haben mir dieses Jahr gezeigt, welche Menschen an mir interessiert sind und welche nicht. Die Würze des Lebens ist die Gemeinschaft und die hängt nicht davon ab, ob man sich auf der Pelle sitzt oder ständig drückt. Doch genug davon, jetzt geht es um die Bücher des Jahres!


JAHRESBERICHT

2020 habe ich wunderbare 258 Bücher gelesen.

Jedes Jahr wieder Neue bin ich über die Anzahl der von mir gelesenen Bücher am Ende des Jahres erstaunt. 
Das Ergebnis von 2019 konnte ich nicht toppen, dafür gab es einfach zu viele Dinge und besondere Umstände, die mich doch mehr beschäftigt und abgelenkt haben als sonst. Aber mir geht es auch gar nicht um die Quantität, viel mehr zählt die Qualität der Buchinhalte, die mir viele neue Impulse, Ablenkung oder einfach nur perfekte Lesestunden bereitet haben.

Besonders danken möchte ich deshalb all den großzügigen Verlagen, vorrangig waren es bei mir: Bloggerportal Randomhouse, Droemer Knaur Verlag, Knesebeck Verlag Gmeiner Verlag und Emons Verlag. Diese Verlage versorgten mich reich mit Literatur und ich durfte viele tolle Bücher für mich entdecken, die ich ohne das Angebot zu einem Reziexemplar vielleicht nie entdeckt hätte. Es ist mir immer eine große Freude und auch Ehre, die Bücher druckfrisch zu erhalten und dann manchmal sogar zuerst lesen zu dürfen. Die in hoffnungsvollem Grün gehaltenen Cover der Bücher auf dem Foto stehen nur als ein kleines Beispiel für die zahlreichen Buchzugänge. Regalfotos mache ich ja eher nicht.


Für eine Insta-Aktion des #greenmonday habe ich diese grünen Bücher ursprünglich ausgesucht. Diese Farbensuche hat mir Spaß gemacht und ich werde das gern im neuen Jahr weiterführen.
 
Außerdem war ich bei einigen Challenges dabei: Themenchallenge, Liebesromanchallenge, Krimichallenge und Weltreise
von Lovelybooks.  Ach, die Sachbuchchallenge nicht zu vergessen. Das alles hat viel Spaß gemacht und ich bin gespannt, welche dieser Challenges im nächsten Jahr weitergeführt werden.   

Genreverteilung 2020/2019/2018 in Zahlen:
Gesamt 258/282/

43   Krimis 42/48
10   Thriller 7/16
88   Romane 87/120
16   Historische Romane 13/10
  0   Hörbücher 0/2
10   Kochbücher 27/15
41   Sachbücher 47/14
35   Kinder-/Jugendbücher 37/26
  7   Biografien 15/8
  7   Sonstige 7/6 

Das Leseranking führen wie erwartet die Romane mit 88 Büchern an. Krimis 42, Sachbücher 41, Kinderbücher 35 und historische Romane 16. Die Rubrik Hörbücher wird es von nun an nicht mehr geben, ich kann einfach nicht gut zuhören. 

Auf Sommerleses Bücherkiste habe ich nun sehr beständige 226 Follower. Dazu kommen noch unglaubliche über 900 Follower auf Instagram , was ich nie erwartet hätte und für mich fast einem Wunder gleichkommt. Am meisten aber freue ich mich über den regelmäßigen Austausch und die vielen Kommentare, die mich erreichen. Gerade im zurückliegenden Jahr konnte man sich da nicht nur über Bücher austauschen, sondern um das Leben generell, um Erfahrungen und auch um private Probleme. Aus der Buchmesse in Leipzig wurde leider nichts, vielleicht klappt es bald mal wieder.


Noch ein bißchen Statistik:

Insgesamt habe ich im letzten Jahr 408 (Vorjahre 448/423/467) Posts auf meinem Blog verfasst und gut 89.000 Aufrufe und über 2700 Kommentare zu verzeichnen. Danke an euch alle und dass ihr euch für den gemeinsamen Austausch Zeit genommen habt. Dieser Kontakt hat auch mir zu vielen Buch-Tipps verholfen und ich freue mich immer, wenn eines meiner Highlights auch bei euch Gefallen findet. 

Meine häufigste Empfehlung habe ich übrigens bereits 2019 gelesen, weil dieses Jahr kein Buch daran heran reichen konnte, noch einmal in aller Schönheit.


Der Gesang der Flusskrebse - Delia Owens 

                                                
                            

Die Highlights des Jahres zu bestimmen ist immer eine schwierige Entscheidung.  Es sind einfach sehr viele Bücher, die ich gelesen habe und beeindruckt haben mich ebenfalls zu viele. Es gibt mal wieder nicht das "Eine Beste Buch"!

Immer wieder hat mich so manche Lektüre berührt, erfreut, mitgenommen und begeistert. Um es für mich einfacher zu gestalten, werde ich aus allen Genres etwas aussuchen. *Wundert euch nicht über die große Anzahl an Tipps, hier soll jeder etwas Auswahl finden. Sachbücher und Kinderbücher halte ich mal außen vor, das würde den Rahmen dieses Posts wohl dann doch sprengen. 

Romane: 

Kalmann von Joachim B. Schmitt war ein Lesevergnügen der besonderen Art und auch die größte Überraschung des Jahres. Dieses Buch möchte ich euch allen ans Herz legen, weil der Protagonist eine spezielle Person ist, das Leben in der isländischen Wildnis kennt und sein Herz am rechten Fleck trägt. Eine tolle Mischung aus Krimi, Naturbeschreibungen und Empathie für die Menschen.

                                 

- Die Rezepte meines Vaters von Jacky Durand ist ein sehr berührender und gefühlvoll erzählter Roman. Es geht um eine Vater-Sohn-Beziehung und die französische Kochkultur wird auch noch zelebriert. Berührt viele Sinne!


                                 

- Die Schweigende von Ellen Sandberg : Dieser Roman hat auf mich einen Lesesog ausgeübt und konnte besonders mit den faszinierend dargestellten Figuren überzeugen. Packend, emotional anrührend und einfach nur grandios geschrieben.

                                   

- Wohin die Schuld uns trägt von Regine Kölpin deckt viele Interessen ab. Dieser aufwühlende Roman dreht sich um das Thema Vertreibung, Schuld und setzt sich aus einem Mix aus Historie, Familiengeschichte und Krimi zusammen. Ich habe hier eine neue Seite der Autorin entdecken dürfen, die mir bisher verborgen geblieben ist und mich berührt hat. Sehr empfehlenswert! 

                                   

- Das Buch Ana von Sue Monk Kidd ist ein weiterer ergreifender Roman der großen Autorin. Hier gibt sie allen nie gehörten Frauen eine Stimme und wirft einen weiblichen Blick auf das Neue Testament durch die mögliche Frau an Jesus Seite. Faszinierend erzählt und sehr fesselnder Roman.
 
                                  

- Der Roman Die Wunderfrauen von Stephanie Schuster zeigt vier Frauen zu Beginn der Wirtschaftswunderjahre. Es ist ein echter Lesegenuss, der mir die 50er Jahre sehr lebendig und unterhaltsam vor Augen geführt hat.  

                                     

- Anne Barns schreibt Wohlfühlbücher, wie ihren Roman Kirschkuchen am Meer. 

Gute Unterhaltung durch liebenswerte Figuren und deren Zusammenhalt, viel Insel- und Caféflair und eine spannende Familiengeschichte. Für schöne Lesezeit und ein Abtauchen weg von den Sorgen des Lebens bestens geeignet.  

                                   

- Ein absolut hinreißender und humorvoller Frauenroman über eine Beziehungskrise ist Auszeit bei den Abendrots von Alexandra Holenstein.   Ein Frauenroman mit dem Geschmack des wahren Lebens, der mich zum Schmunzeln gebracht hat.

                                        

- Neuleben von Katharina Fuchs ist ein anschaulich erklärender Geschichtsunterricht in Romanform. Meine vollste Empfehlung für diese hervorragend und einnehmend erzählte Familiengeschichte.

                                            

Historische Romane:

- Maria W. Peter ist eine wunderbare Autorin und mein Geheimtipp für historische Romane. Eine Liebe zwischen den Fronten vereint Zeitgefühl und Liebesgeschichte geschickt und wunderbar lesbar. 

                                     

 - Mit Noah Martins großartigem Roman Raffael - Das Lächeln der Madonna wandelt man auf den Spuren des großen Künstlers. Für Kunstliebhaber ein Muss und für alle anderen einfach ein großartiger, pompöser und packender Roman aus der Zeit der Renaissance.  

                                       

- Der historische Roman Trümmermädchen – Annas Traum vom Glück von Lilly Bernstein hat mich mit seinen bildgewaltigen Beschreibungen und den Schicksalen der Menschen in dieser Zeit sehr berührt. Eine tolle Mischung aus Krimi, Naturbeschreibungen und Empathie für die Mensche

                                                                    

Kriminalroman: 

- Funkenmord von Volker Klüpfel/Michael Kobr ist für alle Fans von Kommissar Kluftinger wieder ein echtes Erlebnis. Ein perfektes Krimivergnügen mit gewohntem Humor und ich konnte mal wieder herrlich lachen über Klufti.

                                       

- Tod im Alten Land von Daniel E. Palu ist ein weiterer Krimi, der mich richtig begeistert hat. Ein intelligenter Politkrimi im Journalismusbereich, der mit humorvollen Sprüchen zu einem spannenden Lesevergnügen wird. Diesen Autor werde ich weiter im Auge haben. 

                                            

- Lachen ist gesund, deshalb darf dieses Buch nicht fehlen.
 Zwei Schwestern für ein Halleluja von Tatjana Kruse, "Loslesen und lachen", heißt hier die Devise! Bei dieser Krimödie bleibt kein Auge trocken.
 
                                         

Thriller: 

- Kalte Nacht von Anne Nordby ist ein hochspannender, vielschichtiger und mitreißender Thriller, der in Schweden spielt. Das Buch durfte in meiner Auflistung nicht fehlen!
 

                                      


- Zerrissen von Michael Tsokos/Andreas Gößling 

Dieser Thriller hat mich in atemlose Spannung versetzt. Realistisch, fesselnd und intensiv zeigt dieses Buch eine erschreckende Wirklichkeit.

                                       

Mein 2020 war kein Jahr mit Festen und Feiern oder Konzerten, aber es gab fröhliche Geburtstage in kleinem Kreis und auch erholsame Urlaubstage. Außerdem hatte ich reichlich Lesestoff in Form von Rezieexemplaren zu "bearbeiten" und deshalb auch nie wirklich Langeweile. Ich muss wirklich sagen, durch dieses Hobby habe ich mich über manche trübe Stimmung hinweg getröstet. Lesen bildet also nicht nur, es macht auch zufrieden und glücklich.  

Was machte das Jahr 2020 aus? 

Ihr wisst es alle, es war ein Jahr mit besonderen Einschränkungen und immer wieder neuen Herausforderungen durch die Pandemie. Trotzdem sollten wir alle nicht vergessen, dass wir für unser Leben in Frieden und Wohlstand dankbar sein müssen. 

Hier mal ein paar Eindrücke von schönen Momenten, persönlichen Erlebnissen und Erinnerungen, die für mich mich 2020 in Verbindung stehen. 









Für das neue Jahr wünsche ich euch alles Gute, viel Gesundheit und auch viele glückliche Stunden! 

Alles Gute für 2021! 🍄🥂🍀🐷🍾  

Jahresrückblick 2016

Jahresrückblick 2017

Jahresrückblick 2018 

Jahresrückblick 2019 

 

Kommentare:

  1. Liebe Barbara,
    ich wünsche dir alles Gute, ganz viel Glück und besonders Gesundheit fürs neue Jahr. Mit Faszination habe ich die vielen Bücher verfolgt, die du 2020 gelesen hast, und ich vermute, auch deine Hochrechnung für 2021 wird ähnlich ausfallen ;-) Bei den Jahreshighlights haben wir eines gemeinsan. Maria W. Peter schreibt aber auch tolle Bücher! Von Sue Monk Kidd habe ich zwei Bücher auf dem SuB, die ich endlich mal von dort befreien sollte. Das Buch Ana klingt sehr interessant, und ich habe bisher eigentlich nur Positives darüber gehört. Es wird also sicher auch bei mir einziehen.
    Aber erst einmal möchte ich mich mal wieder dem SuB-Abbau widmen. Mal sehen, ob es heuer gelingt.
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susanne,

      das wünsche ich dir alles auch. Möge es ein schönes Jahr werden.
      Meine Lesefreudigkeit wird hoffentlich so weitergehen, im Moment sind ein paar Rezis fällig, aber ich kann mich nich dazu aufraffen.

      "Die Erfindung der Flügel" und "Die Bienenhüterin" von Sue Monk Kidd kann ich nur wärmstens empfehlen. Beide fand ich fast noch intensiver als Das Buch Ana. Aber auch das ist toll, es ist halt ein ganz anderer Hintergrund.

      SuB-Abbau schaffe ich wenig, höchstens mal in den Ferien, da nehme ich dann vermehrt Bücher vom SuB mit.
      Ich drücke dir mal die Daumen, dass es bei dir besser klappt als bei mir.

      Ich wünsche dir ein wunderbares, frohes und gesundes neues Jahr und einen gelungenen Lesejanuar!

      Herzliche Grüße
      Barbara

      Löschen
  2. Frohes neues Jahr liebe Barbara,

    Wooow du fleißige Hummel, da hast du aber richtig viel in 2020 weglesen können, echt nicht schlecht.
    Das ein oder andere Buch darf mal auf meine WuL wandern =)

    Herzliche Neujahrsgrüße

    Sheena

    https://sheenascreativworld.blogspot.com/2020/12/mein-buchiger-jahresruckblick-2020.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein frohes neues Jahr, liebe Sheena!

      Was blieb uns denn groß außer Lesen? *lach

      Ich schaue gerne bei dir vorbei und wünsche dir ein wunderbares, frohes und gesundes neues Jahr und einen gelungenen Lesejanuar!

      Herzliche Grüße
      Barbara

      Löschen
  3. Liebe Barbara
    bei den Jahresfavoriten haben wir nur eins in etwa gemeinsam, der Kirschkuchen von Anne Barns. Allerdings hab ich noch vor "Raffael" und "Das Buch Ana" zu lesen. Vielleicht stehen die dann bei mir auf dem Jahresrückblick 2021 :-)
    Liebe Grüsse und ein gutes neues Jahr
    Anya

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anya,

      das stimmt, aber dafür haben wir viele Bücher gemeinsam, es war manchmal schon witzig, wie zeitgleich wir die Bücher auf dem Lesestapel hatten.


      Ich wünsche dir ein wunderbares, frohes und gesundes neues Jahr!

      Herzliche Grüße
      Barbara

      Löschen
  4. Liebe Barbara, ich wünsche dir ein frohes und gesundes neues Jahr 🍀! Wahnsinn, was du so wegliest. „Trümmermädchen“ möchte ich dieses Jahr auch gerne lesen. Ganz liebe Grüße, Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Steffi,

      das wünsche ich dir auch von Herzen.
      Na ja, ich mache das ja gern, da liest man so manches weg. :-)
      Auch wenn „Trümmermädchen“ kein einfaches Thema anschneidet, so wird es dir sicher gut gefallen.

      Herzliche Grüße
      Barbara

      Löschen
  5. Liebe Barbara,

    woooow 285?!?! Was für eine riesige Zahl, ich ziehe meinen Hut! :D
    "Kalmann" und Alexandra Holensteins "Auszeit bei den Abendrots" haben mich dieses Jahr ebenfalls sehr begeistert. "Der Gesang der Flusskrebse" lag unter dem Christbaum, darauf bin ich besonders gespannt! :)

    Herzliche Grüße und alles Gute für 2021,
    Kathi

    PS: Vielleicht hast du Lust bei unserer "Lesend ins Jahr 2021"-Challenge inklusive Gemütlichem Leseabend mitzumachen? Wir würden uns freuen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kathi,

      ähem: 258 waren es, aber das ist ja auch eine Menge. *lach
      Und auf "Der Gesang der Flusskrebse" kannst du dich wirklich freuen, so ein Ausnahme-Highlight habe ich trotz der vielen tollen Bücher in diesem Jahr nicht wieder gelesen.

      Eure Challenge sehe ich mir mal an.

      Ich wünsche dir ein wunderbares, frohes und gesundes neues Jahr und einen gelungenen Lesejanuar!

      Herzliche Grüße
      Barbara

      Löschen
    2. Liebe Barbara,

      hups, der berühmte Zahlendreher, da waren meine Finger vor lauter Begeisterung wohl zu schnell. *lach* Da freue ich mich jetzt doch umso mehr auf "Der Gesang der Flusskrebse"!. :D

      Herzliche Grüße,
      Kathi

      Löschen
    3. Ja, das kenne ich! *:-) Ich würde das Buch auch gern noch einmal "das erste Mal" lesen. Ich bin ganz gespannt, ob es dir auch so gut gefällt wie mir.

      lg Barbara

      Löschen
  6. Liebe Barbara, wow was für ein toller Rückblick. Da hast du wirklich viel Arbeit und Zeit mit verbracht. Wie ich schon schrieb, nach gut zehn Jahren ist irgendwie die Luft raus bei mir. Vielleicht gibt sich das ja wieder. 2020 mit 60 Beiträgen, das ist wirklich mein "schlechtestes" Jahr ☺
    Ich wünsch dir alles Gute und vor allem Gesundheit
    Liebe Grüße Hanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Hanne,

      danke schön! Aus deinem Mund freut mich das Lob besonders. :-)
      Ich kann dich gut verstehen, manchmal habe ich das auch schon überlegt, aber dann war es doch gut, sich damit zu beschäftigen. Und die Zahl der Beiträge sagt doch nciht unbedingt etwas aus. Ich freue mich immer über deine Posts.
      Mach bitte weiter, vielleicht ist ja auch ohne Kommentarfunktion ein Austausch in kleinem Rahmen möglich.

      Ich wünsche dir ein wunderbares, frohes und gesundes neues Jahr!
      lg Barbara

      Löschen
    2. Liebe Barbara,
      wir lesen uns auf jeden Fall. Zu den Reziexemplaren, auch wenn sie weniger werden soll(t)en, schalte ich die Kommentarfunktion frei. Einfach schauen. Und ich komme ja eh bei dir vorbei. Wir lesen uns ja auch auf FB. Mit Instagram und der Kommentarfunktion bin ich nicht so, irgendwie nervt es mich. Alles gut. Pass gut auf dich auf
      Liebe Grüße Hanne

      Löschen
    3. Oh, das ist aber schön! Dann können wir uns ja weiter etwas austauschen. :-) 🥰 Auf FB bin ich nicht so aktiv. Ist mir alles zu unübersichtlich geworden.
      lg Barbara

      Löschen
    4. ☺ Und ich bin nicht so aktiv auf Instagram. Aber das kriegen wir schon geregelt ♥ Liebe Grüße Hanne

      Löschen
    5. Das denke ich auch. Zur Not habe ich ja dein Adresse im Imprssum. lg Barbara

      Löschen
  7. Liebe Barbara,

    was für ein schölnes Lesejahr - und2 Highlights teilen wir sogar! Die Flusskrebse und Das Buch Ana haben es bei mir auch auf die LIste geschafft!

    Maria W. Peter habe ich auf meiner Wunschliste jetzt mal nach oben geschoben, das möchte ich unbedingt auch bald lesen!

    Deine Bilder sind wunderschön und schieben den Fokus auf alles schöne, was es in 2020 ja auch gegeben hat!

    Ich wünsche dir ein gesundes und lesereiches Jahr 2021.

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,

      das freut mich mit den Highlights und die historischen Romane von Maria W. Peter sind alle klasse.

      Ja, es gab auch viel Schönes und ich bin auch sehr dankbar dafür. Es nützt ja nichts, immer alles Schlechte zu sehen.

      Für dich auch ein wunderbares und glückliches 2021,
      liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
  8. Liebe Barbara,
    schön, dass Du trotz allem so positiv auf das alte Jahr zurückblicken kannst und glückliche, schöne Momente hattest.
    Ich empfinde das leider nicht so, bei mir hat wirklich Traurigkeit und Angst vorgeherrscht.
    Aber dieses Jahr wird es hoffentlich irgendwann besser...

    258 Bücher sind der Wahnsinn, das ist ja fast jeden Tag ein Buch!
    Aber Du hast Recht, was sind Zahlen? Wichtig ist, dass man schöne Bücher erwischt und sich gut unterhalten fühlt.

    Die Großzügigkeit der Verlage begeistert mich auch immer wieder und ich empfinde es auch nach vielen Bloggerjahren immer noch nicht als Selbstverständlichkeit.

    Nun wünsche ich Dir noch mal alles Liebe und Gute für das neue Jahr und viele tolle Bücher für ein schönes Lesejahr!

    Liebe Grüße
    Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Conny,

      die negativen Seiten haben wir ja glücklicherweise gar nicht erleben müssen. Und Einschränkungen empfinde ich zwar nicht als schön, aber als unbedingt notwendig.

      Zu den Büchern, na ja, über 100 Tage kein Buch! *lach
      Nee, im Ernst, die nächtliche Leserei sorgt für viele gelesene Bücher. Ich brauche nicht mehr soviel Schlaf und da ist das Lesen das Beste was ich tun kann.

      Von den Verlagen habe ich immer große Unterstützung erfahren und darüber freue ich mich sehr.
      Und es ist auch immer wieder eine Überraschung, was da ankommt.

      Alles Gute für dich und ein schönes neues Jahr in Buch- sowie in Lebensform!
      lg Barbara

      Löschen
    2. Liebe Barbara,

      stimmt schon, so ganz negative Erlebnisse hatten wir nicht, weil glücklicherweise alle gesund geblieben sind.
      Ich empfinde die Einschränkungen auch als nötig, aber mir fehlt schon sehr viel.
      Ich habe seit letzten März niemanden mehr getroffen, als meine Mutter und meinen Mann. Ab und zu sieht man mal einen Nachbarn und das wars.
      Kein Urlaub, kein Ausflug, kein Restaurantbesuch, nur die Wohnung und den Park drum herum. Das deprimiert schon gewaltig.

      Oh, Du brauchst nicht mehr viel Schlaf. Bei mir ist es anders. Ich habe das Gefühl, je älter ich werde, desto mehr Schlaf brauche ich.

      Überraschungsbücher von Verlagen bekomme ich eigentlich fast keine. Nur Frau Keßler von Knaur überrascht mich manchmal, aber sie kennt meinen Geschmack ganz gut.
      Ansonsten wähle ich lieber selber aus und frage an.

      Liebe Grüße
      Conny

      Löschen
  9. Hallo liebe Barbara,

    ich kann deine Worte, was die Dankbarkeit angeht, nur unterschreiben. Auch ich denke, dass man sich immer wieder bewusst machen sollte, was man Gutes im Leben hat.

    Was die Bücher angeht, bin ich auch ganz deiner Meinung. Lesen ist ein so schönes Hobby. Mit Büchern kann man auch in schwierigen Zeiten mal einen Moment in eine andere Welt abtauchen. Auch finde ich es wichtig, dass man sich Highlights im Leben schafft. Dass man etwas hat, auf das man sich freuen kann. Für uns Leseratten gehören gute Geschichten definitiv mit dazu, möchte ich mal behaupten.

    Traditionen empfinde ich auch als für sehr wichtig. Eben weil es etwas ist, worauf man sich freuen kann und sie für ein gewisses Maß an Beständigkeit sorgen in einer Zeit, wo in vielerlei Hinsicht Flexibilität gefragt ist.

    Deine Statistik habe ich sehr gerne gelesen. Du bist in einige Bücher versunken und hattest schöne Highlights darunter.

    Fürs neue Jahr wünsche ich dir alles Gute, Gesundheit und ganz viele spannende und fesselne Geschichten auf dem Lesestapel :o)

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Tanja,

      wenn man sich nur das Schlechte vor Augen hält, kann man nur depressiv werden. Deshalb freue ich mich an den positiven Dingen.

      Dieses Jahr war ich doppelt froh über die Welt der Bücher und auch über den schönen Austausch mit dir und anderen Bloggerinnen. Das war irgendwie ein privates Treffen im Kleinen, auch ohne Sichtkontakt.🥰

      Ich wünsche dir auch jede Menge toller Geschichten und Bücher und natürlich vor allem Glück und Gesundheit!

      Herzliche Grüße
      Barbara

      Löschen
  10. Liebe Barbara
    ich wünsche Dir ein gesundes, glückliches neues Jahr.
    ja... ich bewundere Dich, dass du so viel und vor allem so schnell liest!!!hab gerade das Buch -Die wundern Frauen gelesen und freue mich schon auf das nächste Buch, das im Februar erscheint
    Bleib gesund!
    Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karina,

      auch dir ein wunderbares, gute und gesundes neues Jahr!🥰

      Wenn man gute Geschichten hat, geht das fast von ganz alleine! :-) Aber ich muss mich auch manchmal ein wenig zwingen, weil die Bücher, egal wie sie sind, auch zuende gelesen werden wollen. Die nächsten stehen dann schon in den Startlöchern und das treibt mich an.

      Ja, auf die Fortsetzung bin ich auch schon gespannt.

      Herzliche Grüße
      Barbara

      Löschen
  11. Hallo Barbara,
    wie schon letztes Jahr bin ich tief beeindruckt von der schieren Anzahl Deiner gelesenen Bücher. Ich glaube, ich habe niemanden gesehen, der 2020 mehr Bücher als Du gelesen hast. Natürlich soll das alles kein Wettbewerb sein, aber ein bisschen beneide ich Dich schon, dass Du so viele tolle Geschichten pro Jahr entdecken darfst ;-)

    Deinen allgemeinen Gedanken zu 2020 kann ich mich absolut anschließen. Mir hilft manchmal nur, dass viele unverständliche Reaktionen von Mitmenschen in so einer Krisensituation psychisch verankerten Effekten geschuldet sind. Anders kann ich mir vieles nicht erklären...

    Herzliche Grüße und auf ein erfolgreiches Lesejahr 2021 :)

    Stefanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Stefanie,

      mein Mann nennt meine Leserei oft spaßeshalber: Deine Arbeit, und damit hat er wohl auch ein wenig recht. Denn ich verbringe wirklich viel Zeit mit meinen Büchern und auch mit Bloggen und Posten der Rezis. Die Kinder sind aus dem Haus und ich habe nun alle Zeit für mich.

      Auch für dich ein gesundes und lesefreudiges Jahr 2021,
      lg Barbara

      Löschen
  12. Hallo Barbara,

    ja, wenn die Kinder aus dem Haus sind, hat man mehr Zeit für sich - bisher reines Wunschdenken, denn die nächsten Wochen werden in den Familienhaushalten davon geprägt sein, wer wann welche Konferenz mit welchem Endgerät veranstaltet :)
    Ein Segen, wenn ich mich Abends mit einem Buch zurückziehen kann - und dafür bin ich für die zahlreichen Tipps aus Deinem Rückblick dankbar :D

    Mein Rückblick auf das Jahr 2020.

    Viele herzliche Grüße
    Frank

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Frank,

      die Konferenzschaltungen sind zur Zeit sicher echte logistische Überlegungen, das kann ich mir vorstellen. Ähnlich war es bei uns vor ein paar Jahren mit nur einem Telefon, da mussten neue Nummern freigeschaltet werden, weil Töchterchen Dauergespräche mit Freunden führte. :-)

      Es freut mich, wenn du mit meinen Tipps etwas anfangen kannst.

      Herzliche Grüße zurück
      Barbara

      Löschen
  13. Hey Barbara,

    285 Bücher? Uff, ich falle noch vom Glauben ab ;-) Ich habe dieses Jahr mit 138 schon einen persönlichen Rekord aufgestellt und so viele Geschichten in 12 Monaten entdeckt, wie noch nie, aber das ist wirklich eine reife Leistung! Es freut mich sehr, dass du wenigstens so viele reiche, buchige Reisen und Abenteuer erleben konntest, wenn sonst schon so viel ausgefallen ist.
    Danke auch für die vielen tollen Tipps!

    Liebe Grüße und ein gesundes, inspirierendes 2021
    Sophia

    https://w0rdw0rld.blogspot.com/2020/12/jahresruckblick-2020.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sophia,

      bei der Anzahl sind aber auch einige kurze Kinderbücher dabei und es bleibt ohne Chor und Theater, Kino und Treffen mit Freunden halt viel freie Zeit. :-)

      Ich schaue gern bei dir mal vorbei.

      Wünsche ein schönes Wochenende und ein tolles Lesejahr 21!
      lg Barbara

      Löschen
  14. Hallo Barbara

    Du hast sehr viele Bücher gelesen. Das Jahr 2021 ist bisher ja nicht anders. Man kann es sich jedoch im privaten Kreis richtig schön machen. Und verreist sind wir ja per Bücher wie blöd :-)))
    Ich würde mich richtig darüber freuen, wenn ich dich auch mal bei einer Messe live sehe. Irgendwann wird es bestimmt was.

    Ich wünsche dir ein gutes Jahr 2021. Und natürlich weiterhin viele Reisen in ferne Länder. Per Buch und hoffentlich auch richtig wieder.

    Liebe Grüße,
    Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gisela,

      stimmt, mit Büchern bereist man die Welt mehrfach einmal um die Weltkugel.
      Wobei wir im letzten Jahr auch echten Urlaub an der See machen konnten, da hatten wir Glück mit unserer FeWo und der Zeit.

      Du bist mir auf der Messe schon im Leipzig mal begegnet, in dem Jahr als du Feinrosa vom Flughafen abgeholt hast. Jedenfalls habe ich dich kurz vorbeilaufen sehen und dich nach dem Foto auf dem Blog als Gisela identifiziert. *lach

      Liebe Grüße, weiterhin viel Spaß beim Lesen und Bloggen und noch ein schönes Wochenende,
      Barbara

      Löschen
  15. Schönen guten Morgen!

    Irgendwie dachte ich, ich hätte hier schon kommentiert ... aber bei den vielen Jahresrückblicken kann man auch mal den Überblick verlieren ^^

    Jedenfalls wünsche ich dir ein Frohes Neues Jahr und viele tolle Lesestunden!
    Letztes Jahr hast du ja wieder eine mega Menge an Büchern verschlungen O.O

    Der Gesang der Flusskrebse steht ja schon eine Weile auf meiner Wunschliste und möchte ich dieses Jahr unbedingt lesen!
    Auf Kalmann hast du mich neugierig gemacht und auch Das Buch Ana ist jetzt bei mir vermerkt ;)
    Alles sehr interessante Bücher und ich freu mich drauf!

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einen schönen Morgen und ein frohes Neues Jahr wünsche ich dir auch! :-)

      Alles gut, es gibt ja auch echt viele Rückblicke zur Zeit.

      Wie schön, dass du etwas Passendes für dich bei mir gefunden hast. Ich kann mir gut vorstellen, dass dir "Der Gesang der Flusskrebse" gut gefallen wird.

      Liebe Grüße und einen schönen Sonntag noch,
      Barbara

      Löschen

Ab dem 25. Mai tritt die neue Verordnung der DSGVO (Datenschutzgrundverordung) in Kraft.
Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden .
Weitere Informationen von Google und die Datenschutzerklärung findest Du hier :
https://policies.google.com/privacy?hl=de