Sonntag, 10. Januar 2021

Wochenrückblick KW 01/2021


Was habe ich diese Woche eigentlich gemacht?


Ein wenig komisch kommt es mir schon vor, gerade war erst Silvester und schon startet das Neue Jahr wieder durch. Nun gut, gehen wir es an, bleiben wir positiv gestimmt und negativ bei den Tests und hoffen auf einen guten Verlauf!   


Gesehen:  

Expedition ins Tierreich: Wildes Skandinavien  

Die Schatzinsel Film von 1966 (fand ich als Weihnachtsvierteiler damals sehr spannend :-)

Eric Clapton: Leben mit dem Blues

Gehört/Gesungen:

Eric Clapton Songs 

Gelesen: 
 
Die Rezi zu "Die ver Gezeiten" von Anne Prettin folgt später zum Erscheinungstermin des Buches.
 
Getan: 

Der Kalenderspruch aus dem Dumont Verlag passt doch perfekt:
 
Staying in is the new going out
 
 
Gefreut:  
 
Über liebe Post von zwei "alten" Schulfreundinnen. 

Über die ersten Tulpen des Jahres  

Gegessen:

Veganes Cordon Bleu mit Möhrengemüse; Zucchini-Creme-Suppe; Gänsekeule mit Rotkohl und Kartoffelklößen; Paprikagemüse mit Bulgur und Schmand; bunte China-Pfanne mit Putenfleisch und Reis (2x); Schnitzel mit Rosenkohl und Kartoffeln; 


Gedacht: 

Die Zulassung eines weiteren Impfstoffes wird nun mehr Impfungen möglich machen.  

Gefeiert:
 
Keine Feier
  
Geärgert:  

Über die Anzeige eines verstorbenen Tieres in den Todesnachrichten der Tageszeitung

Gekauft:

Viel Obst und Gemüse: Avocados, Äpfel, Bananen, Mandarinen, Heidelbeeren, Rosenkohl, Paprika, Möhren;

Geklickt:

Vorschauen von Buchverlagen

Ich wünsche euch eine gute Woche und bleibt gesund! 

Eure Sommerlese

Kommentare:

  1. Liebe Barbara,
    ja, Obst und Gemüse kaufe ich auch in rauen Mengen, weil es einfach gut tut. Und ich muss gestehen, dass ich süchtig nach Endiviensalat bin ;-)
    Den Film über Eric Clapton habe ich leider versäumt, der hätte mich auch interessiert. Ich hoffe auch sehr, dass die Impfungen langsam mal in Schwung kommen. Eine schöne neue Woche wünscht dir
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susanne,

      heute koche ich Gemüsesuppe, ich habe frische Möhren und Lauch und noch etwas Blumenkohl und Sellerie im Gefrierschrank. Das muss mal verbraucht werden.
      Schau doch mal, vielleicht gibt es den Film in der Mediathek, er lief auf ARTE.

      Eine schöne Woche wünsche ich dir,
      liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
  2. Liebe Barbara,
    mit dem Rosenkohl bringst Du mich auf was. Den müssen wir auch mal wieder machen. Da habe ich jetzt gerade richtig Appetit drauf :-)

    Das Thema Impfungen geht ja leider nur sehr schleppend voran.
    Wenn das so weiter geht, wird es Herbst bis wir geimpft werden und das Jahr ist wieder ohne jegliche Aktivitäten vorbei... :-(

    Obst und Gemüse gibt es bei uns auch viel. Oft essen wir sogar Salat und Gemüse, je nach Gericht. Obst esse ich meistens als schnelles Mittagessen.

    Ich wünsche Dir eine gute Woche!

    Liebe Grüße
    Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Conny,

      bei meinem wöchentlichen Einkauf kommt immer gut aussehendes Gemüse mit, was ich damit koche, überlege ich immer nur grob.
      Salat essen wir im Moment eher sporadisch, denn der schmeckt mir im Sommer doch besser.

      Nun gibt es auch noch viele Impfverweigerer beim Pflegepersonal, das kann ich gar nicht verstehen. Auf unsere Impfung können wir noch lange warten und ob dann der Virus nicht so weit mutiert ist, dass der Impfstoff noch passt, weiß man auch nicht genau.

      Eine schöne Woche wünsche ich dir,
      liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
  3. Liebe Barbara,

    nach die letzten Monate von 2020 für mich beim Lesen und Bloggen sehr dürftig waren, mag ich das neue Jahr entspannt angehen, sodass mir wieder etwas Zeit zum Stöbern bleibt.

    Deine über 250 gelesenen Bücher machen mich sprachlos. Andererseits freue ich mich für dich, dass du durch sie die Zerstreuung gefunden hast, die gerade in dem letzten dreiviertel Jahr nötig waren, um nicht alles negativ zu sehen.

    Tolle Bücher waren bei dir dabei. Deine Rezension zu `Ein Jahr ohne Worte´ habe ich gerade gelesen. Einerseits bin ich neugierig. Auf der anderen Seite habe ich ein wenig Angst davor, dass es gerade etwas zu emotional für mich wäre. Ich behalte das Buch einfach etwas im Auge.

    Die Doku zum wilden Skandinavien haben mein Mann und ich auch gesehen. Abgesehen von solchen `Ausflügen in die Natur´ schauen wir kaum noch normales TV, um für uns etwas Ruhe in das Thema Corona zu bringen. Nicht, dass wir dies so gar nicht verfolgen. Wir beschränken uns nur noch auf den aktuellen Stand. Kurz und knapp, damit wir Raum für die positiven Kleinigkeiten haben.

    Der Kalenderspruch gefällt mir sehr auch wenn ich das IN gern in HOME austauschen mag, denn das würde den Garten noch umfassen, in dem ich gern Zeit verbringe, wenn es das Wetter zulässt. Ja, auch im Winter z.B. für ein Lagerfeuer. Erst letzten Sonntag waren wir 2 Stunden mit Tee gemütlich am Feuer und haben einfach die Seele baumeln lassen.

    Viel Obst und Gemüse zieht auch hier fast täglich ein. Was ich mir jetzt noch vorgenommen habe, ist einige neue Rezepte mit ihnen auszuprobieren, um meine Lust allein schon beim Kochen wieder etwas zu steigern. Nach den Feiertagen ist hier nämlich eine gewisse Müdigkeit eingezogen.

    Was das Feiern oder eben nicht betrifft, habe ich unabhängig von der aktuellen Situationen keine großen Probleme oder gar ein Gefühl von Einschränkung. Dafür bin ich einfach für die kleinen Dinge dankbar.

    Ich wünsche dir ein zauberhaftes, gesundes (Lese-)Jahr mit vielen schönen Momenten. <3

    Sei mir ganz lieb gegrüßt, Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Hibi,

      ach, ich habe dich schon sehr vermisst und mal auf deinem Blog nach einem Lebenszeichen gesucht. :-) Nun freue ich mich sehr über deinen Kommentar hier.

      Und ja, Lesen war ja ohne Ansteckungsgefahr gut möglich! *lach

      Zu "Ein Jahr ohne Worte" kann ich zu Zurückhaltung raten, wenn du auch jemanden im Umfeld schwer erkrankt hast. Ansonsten ist es eine Liebesgeschichte mit tiefen Einblicken in den Krankheitsverlauf.

      Naturdokus sehe ich schon immer sehr gern und gerade jetzt macht es mir sehr viel Spaß, damit Flora und Fauna im Großformat auf dem TV zu erleben. Die Nachrichten sehe ich manchmal nur teilweise und auch die Sondersendungen verfolge ich nicht komplett.

      Eure Lagerfeuerromantik klingt ja super, das ist doch gerade jetzt eine willkommene Abwechslung. Toll, da hätte ich gerne mitgemacht. :-)

      Lust zum Kochen habe ich auch nicht immer, ich koche seit 30 Jahren fast täglich für 2-5 Personen, da ist es irgendwann nur noch Routine.

      Feiern war ein Punkt auf meiner alten Vor-Corona-Wochenrückblicksliste. Den behalte ich eisern bei, falls mal wieder etwas zu feiern ist. :-)
      Ich freue mich auch über alltägliche kleine Dinge, doch die Feiern mit meinen Chören waren immer super und fehlen mir jetzt schon. Immerhin haben wir über Zoom bei einem Chor noch Kontakt, das ist ja auch schon was.

      Eine schöne Woche und ein wunderbares Lesejahr wünsche ich dir,
      herzliche Grüße
      Barbara

      Löschen

Ab dem 25. Mai tritt die neue Verordnung der DSGVO (Datenschutzgrundverordung) in Kraft.
Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden .
Weitere Informationen von Google und die Datenschutzerklärung findest Du hier :
https://policies.google.com/privacy?hl=de