Donnerstag, 12. November 2020

Trümmermädchen - Lilly Bernstein

Ein bildgewaltiger und hervorragend erzählter historischer Roman 

Der Roman "Trümmermädchen - Annas Traum vom Glück" von Lilly Bernstein erscheint im Ullstein Verlag

Köln, 1941. Anna wächst bei ihrer Tante Marie und ihrem Onkel Matthias auf, die eine Bäckerei betreiben. Anna hat ein liebevolles Zuhause und sie mag die Gerüche und die Wärme in der Backstube, die vom großen Ofen aus Vulkanstein herrührt. Der Krieg fordert seine Opfer, Matthias wird eingezogen und die Bäckerei bei Luftangriffen zerstört. Köln liegt in Trümmern, es fehlt an Nahrung und der eisige Winter macht die Not der Menschen noch schlimmer. Aber Anna ist mutig genug, sich einer Schwarzmarktbande anzuschließen und wird eine Kohlediebin. Entgegen allen Widerständen setzen Anna und Marie alles daran, ihren Traum vom Wiederaufbau der Bäckerei Wirklichkeit werden zu lassen.

 

In diesem Roman begleiten wir Anna im Alter von 11 bis 18 Jahren und erleben, wie sie aus der Not heraus schon früh erwachsen wird. Wir lernen das Leben in der Backstube kennen, erleben die Flucht einer befreundeten jüdischen Familie und sehen die geschwärzten Häuserruinen nach dem Bombenhagel.  

Sehr authentisch und eindringlich beschreibt die Autorin ein Stimmungsbild dieser schwierigen Zeit. Während ich las, hatte ich die Trümmer der Stadt vor Augen und erlebte den Hunger der Menschen und den Mangel an Medikamenten und Kohlen zum Heizen. Die Not machte selbst junge Menschen schon frühzeitig erwachsen, denn sie mussten Verantwortung für ihre Familie übernehmen und um das tägliche Überleben kämpfen. In Annas Fall ist das der Schwarzmarkt, wo sie mutig einige Risiken auf sich nimmt. 

Lilly Bernstein erweckt ihre Charaktere so authentisch zum Leben, dass man sich ganz auf die Geschichte einlassen muss. Sie lässt ihre Figuren die Bombardierung Kölns erleben, zeigt Hunger, Kälte, Krankheit und die Widrigkeiten von Neidern, sodaß man mit den Personen mitleidet und hofft. Neben all den Missständen sind es aber die kleinen Momente, in denen die Liebe und Freude zwischen Anna, Marie und dem kleinen Karl für positive Hoffnung und Zufriedenheit sorgt. Aber auch die Nebenfiguren sind so detailliert angelegt, dass man sie nicht wieder vergisst, so wie Joseph, der polnischen Zwangsarbeiter, in den sich Anna verliebt oder Hilde, die elternlose Kinder vor dem Jugendheim bewahren möchte. 

"Trümmermädchen" ist mitreißend geschrieben, emotional berührend und einfach authentisch. Eine hervorragende Geschichte über Krieg und Nachkriegszeit, Entbehrung und Not und doch über allem ein Funken Hoffnung, der die Menschen antreibt und weiterleben lässt. Ein hervorragend erzählter historischer Roman, der mit seiner bildgewaltigen Beschreibung berührt.


***Herzlichen Dank an Literaturtest und den Ullstein Verlag für dieses Rezensionsexemplar!*** 

 


Kommentare:

  1. Liebe Barbara,
    eigentlich hätte ich das Buch auch zum Erscheinungstermin erhalten sollen. Gestern habe ich nachgefragt...es wurde vor fast 2 Wochen verschickt. Nun warte ich noch bis morgen und hoffe, dass es doch noch ankommt.... besonders nach deiner fünf Sterne Rezension.
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Martina,

      das ist ja ärgerlich, aber immerhin wirst du es jetzt noch bekommen. Es lohnt sich wirklich und ich denke mal, dass es auch dir gefallen wird.

      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
  2. Liebe Barbara,
    das ist sicher ein ganz wunderbares Buch, denn ich kenne diese Zeiten noch aus Erzählungen von meiner Oma und Mama!!!
    Ich glaube, das wäre ein schönes Geschenk!
    Herzlichen Dank für die sehr schöne Vorstellung!
    Hab einen schönen Tag und ein gemütliches Wochenende!
    ♥️ Allerliebste Grüße, Claudia ♥️

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Claudia,

      es ist ein Roman, der wirklich nahe geht und mitnimmt. Vielleicht können das Menschen besser lesen, die diese Zeit nicht selbst mitgemacht haben.

      Liebe Grüße für ein wunderbares Wochenende mit deinem Holzwurm!
      Barbara

      Löschen
  3. Eine wunderschöne Rezi zu einem wirklich wunderschönen Buch! Ich lese es aktuell noch, aber deine Rezension spiegelt meine Gefühle komplett wieder. Sei lieb gegrüßt <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja,
      es freut mich total, dass dir das Buch und auch meine Rezi gefallen. Ich war anfangs noch recht skeptisch, das Buch konnte mich dann aber wirklich überzeugen.
      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
  4. Liebe Barbara, ich hatte es ja schon gesehen, dass du die Rezi online hast. Aber heute erst gelesen, da ich meine nun endlich auch geschrieben habe. Ja das war wirklich eine Achterbahn der Gefühle. Ganz tolles Buch, du hast es auf den Punkt gebracht.
    Liebe Grüße Hanne
    Bleib gesund ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Hanne,

      es freut mich, wenn du das Buch auch so empfunden hast. Manchmal gibt es diese Perlen einfach im Bücherdschungel.

      Liebe Grüße, einen schönen 1. Advent und bleib gesund,
      Barbara

      Löschen

Ab dem 25. Mai tritt die neue Verordnung der DSGVO (Datenschutzgrundverordung) in Kraft.
Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden .
Weitere Informationen von Google und die Datenschutzerklärung findest Du hier :
https://policies.google.com/privacy?hl=de