Montag, 30. November 2020

Lesemonat November 2020


Als November-Foto habe ich mal ein Bild ausgesucht, dass zum vorherrschenden Wetter des Monats am besten passt: Ein Foto mit blauem Himmel und mit Sonnenlicht, das die Blätter vergoldet. So habe ich den Monat empfunden, allen Widrigkeiten zum Trotz. 

Ein buchreicher Monat geht zu Ende, die Verlage wittern das Weihnachtsgeschäft und so gibt es für Blogger jede Menge Auswahl und reichlich Nachschub. 

Bei Insta habe ich den farbigen Montag bei @buchstaplerei entdeckt, letzte Woche waren grüne Cover gefragt und ich habe mal ein paar tolle Bücher hervorgekramt.


Gelesen habe ich eigentlich gefühlt recht viel, wenn ich jedoch genau nachzähle, komme ich auf 19 Bücher, was einem durchschnittlichen Monat entspricht. Damit bin ich aber vollauf zufrieden. 

Die Romane führen im November mit 8 Büchern das Ranking der Genres an. Rechnet man noch die zwei historischen Romane dazu, sind das 10 Bücher. Es war kein einziger Flop dabei und insgesamt haben mir viele Bücher gefallen, dafür gab es aber nur 2 Favoriten, die ich als Buchtipps unten aufführe. Und weihnachtliche Bücher hatte ich keines!!! Das wird sich bestimmt im Dezember noch ändern.   

Monatsübersicht nach Genres 19

Krimi:                         2
Thriller:                       0
Roman:                       8
Histor. Roman:             2
Kochbuch:                   2

Sachbuch:                   5     

Kinder-/Jugendbuch:    0           
Biografie:                    0

Davon weihnachtlich:    0

Meine Buchtipps im November:      

- Die Rezepte meines Vaters - Jacky Durand


Eine anrührend erzählte Familiengeschichte, die gleichzeitig Frankreichs Kochkultur zelebriert und das Verhältnis zwischen Vater und Sohn zeigt. Ein gefühlvoller Roman, der viele Sinne berührt.


                          

- Trümmermädchen - Lilly Bernstein

Ein bildgewaltiger und hervorragend geschriebener historischer Roman, der sehr authentisch über Krieg und Nachkriegszeit, Entbehrung und Not erzählt. Und doch liegt über allem ein Funken Hoffnung, der die Menschen antreibt und weiterleben lässt.  

                           

- Die Schweigende - Ellen Sandberg

Diese tragische und spannend dargebrachte Geschichte entwickelt einen Lesesog, besonders die Charakterzeichung überzeugt und die Missbrauchsthematik geht unter die Haut. Für mich eines der Highlights im Romanbereich des Jahres.  

                           

Die meistgeklickten Blogbeiträge im November:


Als Buchempfehlung wurden meine Jahreszeitenlesetipps für den Herbst häufig aufgerufen. Gerade in der Zeit vor Weihnachten sind Buchtipps ja auch immer gut als Geschenke geeignet.

Wie immer gerne gelesen und auch oft kommentiert werden weiterhin die Freitagsfüller. An dieser Aktion können sich Blogger/innen beteiligen. Schaut doch einfach mal rein!

Am häufigsten aufgerufen wurde im November der Roman Bergsalz von Karin Kalisa aus dem Droemer Verlag, den ich euch gern ans Herz legen möchte, auch wenn ich keine 5 Sterne vergeben habe. Dieser interessante und sehr eindringlich geschriebene Roman zeigt den Gemeinschaftssinn von Menschen auf und wirft dabei auch Fragen auf. Es geht um Vereinsamung, Hoffnung, Heimat, Flucht und das Glück, mit anderen Menschen gemeinsam etwas auf die Beine zu stellen. 

                                  

Jezt beginnt mit der Adventszeit die besinnlichste und hoffnungsvollste Zeit des Jahres. Ich werde mich weiterhin an die Abstands-Regeln halten, Kontakte vermeiden und keine Adventsbesuche machen. Trotzdem möchte ich, dass diese Zeit schön wird, beim Backen von Keksen, Kochen von leckeren Gerichten und gemütlichen Nachtmittagen mit meinem Mann kommt hoffentlich etwas weihnachtliche Stimmung auf. Und beim Chor machen wir wieder das alljährliche Wichteln, dieses Mal packen wir per Zoom aus und können so die gegenseitige Freude miterleben.


Herzliche Grüße und bleibt gesund und munter!
Eure Sommerlese! 

  

Kommentare:

  1. Liebe Barbara,
    ein sehr schönes Naturfoto hast du für den November ausgesucht. Bei uns war das Wetter nicht ganz so schön, gefühlt war es ein recht trüber November. Mir geht es wie dir, ich versuche auch, es mir zuhause möglichst schön und gemütlich zu machen. Was mir am meisten fehlen wird, sind die vorweihnachtlichen Konzerte, die ich sonst immer im Dezember besucht habe. Heuer gibt es halt zuhause Musik aus dem Lausprecher, wenn das auch nicht vergleichbar ist, aber man tut halt, was man kann ;-)
    Dass du mit deinen Chor-Freunden über Zoom wichtelt, finde ich eine sehr schöne Idee. Ich finde, auch über Videochats kann man viel Spaß zusammen haben.
    Eine schöne Adventszeit wünscht dir
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Susanne,

      mir kam der November sehr hell und oft sonnig vor, deshalb fiel meine Wahl auch auf das Foto.
      Konzerte vermisse ich auch, es ist immer ein ganz besonderes Erlebnis. Aber du hast recht, man kann auch zuhause Musik hören.

      Das Wichteln hat mich heute einige Zeit beschäftigt. Die Mitteilung wer wen beschenkt, dann die Rückfragen, was oder wieso und so weiter. Aber es macht ja auch Spaß und ich organisiere das gern.

      Liebe Grüße und eine wunderbare Adventszeit für dich,
      Barbara

      Löschen
  2. Liebe Barbara,
    auch bei uns war es großteils ein sehr trüber, nebeliger und düsterer Monat...so wie der November meistens ist. Deswegen mag ich ihn auch am wenigsten.
    Ich habe aber viele Kerzen angezündet und es mir kuschelig gemacht. Ich vermisse nun die kleinen Adventmärkte im Dezember und die Adventkonzerte. Da müssen wir leider diesmal durch.

    Deie Empfehlungen werde ich noch alle lesen =) "Trümmermädchen" habe ich schon hier, die neue Ellen Sandberg wartet igrnedwann in meiner Bücherei auf mich...wenn sie wieder öffnet......und "Die Rezepte meines Vaters" kommt auf die Wunschliste.

    Mir "Bergsalkz" war ich nicht so zufrieden. Für mich landeten zu viel Handlungsstränge im Nirwana. Und das Ende (Franzi)...mehr möchte ich nicht sagen, fand ich total komisch. Gefiel mir nicht....sonst war das Buch nicht schlecht, aber mehr als 3 Sterne wird es von mir nicht bekommen.

    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Martina,

      auch bei uns waren einige Tage trübe, aber im Großen und Ganzen habe ich den Monat eher hell empfunden. Dafür waren die letzten Tage eher regnerisch und dunkel.

      Das freut mich, denn die Bücher haben alle ihren ganz besondern Reiz.

      Ja, ich kann es verstehen, dass einige Leser mit Bergsalz auf Kriegsfuß stehen. Die kursiven Einschübe waren nicht so verständlich was den Zusammenhang anbelangte. Und Franzis Weg hat mich auch berührt und erstaunt.

      Liebe Grüße und eine wunderbare Adventszeit für dich,
      Barbara

      Löschen
  3. Schönen guten Morgen!

    Mit 19 Büchern ein durchschnittlicher Monat *g* freut mich dass du so viel zum Lesen gekommen bist und auch einige tolle Bücher dabei wieder für dich entdeckt hast!
    Der November hatte zu Anfang wirklich ein goldenes Herbstwetter, aber man merkt, dass es auf den Winter zugeht. Es ist richtig eisig jetzt bei uns und in den letzten Tagen neblig trüb. Aber ich mag auch dieses Wetter, weil es einfach so schön passt.
    Am Sonntag haben wir auch nach Jahren mal wieder Plätzchen gebacken, meine Tochter und ich, das war richtig schön,um für den Advent einzustimmen <3

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Monatsrückblick

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Aleshanee,

      ja, lach du nur! :-))
      Ich hatte das GEfühl, andauernd gelesen zu haben, deshalb war ich wegen der Zahl dann doch verwundert.
      Doch alles ist gut, denn einige Dinge haben mich privat auch beschäftigt.

      Die letzten Novembertage haben noch mal den typischen Monat gezeigt, grau, düster und trübe. Heute haben wir statt dem Schnee mancherorts auch nur Nieselregen. Bäh!

      Backen werde ich irgendwann, das geht bei mir immer sehr spontan.

      Liebe Grüße und eine wunderbare Adventszeit wünscht dir,
      Barbara

      Löschen
  4. guten morgen,

    Ganz großes Wow zu 19 Büchern, echt klasse die Leistung =)
    Auch wenn ich von deinen Büchern nun selber keines kenne, kann ja mal nach dem ein oder anderem Buch stöbern gehen.
    Möge der Dezember lesemäßig auch toll werden.

    Herzliche Dezembergrüße

    Sheena

    https://sheenascreativworld.blogspot.com/2020/11/hessisch-gebabbel-ruckblick-auf-den.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sheena,

      danke, ich wollte aber nicht um Komplimente betteln. :-)

      Vielleicht wäre das Buch von Ellen Sandberg etwas für dich, das kannst du auf dem Bloggerportal anfragen.
      Den Dezember müssen wir es uns schön machen, mit Büchern und warmen Getränken, Keksen und anderen Leckereien. Sonst ist die Zeit einfach zu öde.

      Liebe Grüße und eine wunderbare Adventszeit wünscht dir,
      Barbara

      Löschen
  5. Guten Morgen Barbara
    dann war der November bei euch goldiger als bei uns. Bei uns begann er zwar schön, doch schnell überwiegte das Grau des Nebels. Wenn man Nachmittags ein bisschen blauen Himmel sah, konnten wir stolz sein. Die letzte Woche sassen wir aber nur in der grauen Nebelsuppe, die war hartnäckig. Heute gabs nun aber den ersten Schnee! Dann darf der Himmel grau sein :-)

    Ich weiss jetzt gar nicht, ob wir im November gemeinsame Bücher hatten oder nicht. Mein Lese-November beinhaltete fast nur gute bis sehr gute 16 Bücher.

    Liebe Grüsse
    Anya

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anya,

      ja, gefühlt war mir so. Vielleicht habe ich aber auch gerade die sonnigen Momente im rechten Moment erwischt. :-) Erst zum Ende wurde der November sehr grau und düster.
      Jetzt kommen ja überall die vielen Lichter dazu, das macht dann wieder einen ganz anderen und helleren Eindruck.

      Gemeinsame Bücher, da schaue ichmal bei dir nach.
      Abbrüche oder Flops gab es bei mir auch nicht und das ist doch schon prima.
      Deine Weihnachtsdeko habe ich schon auf Insta bewundert, die kannst du jetzt genießen.

      Liebe Grüße und eine wunderbare Adventszeit wünscht dir,
      Barbara

      Löschen
  6. Hallo liebe Barbara :-)
    Respekt, wie viele Bücher Du diesen Monat gelesen hast.
    Ich selbst habe bisher noch keines davon :-)
    Da ich auf meinem Blog dieses Jahr wieder einen Adventskalender hochladen werde, bin ich in den letzten Wochen nicht so wirklich zum Lesen gekommen. Aber das wird sich jetzt dann zum Glück wieder ändern :)
    Liebe Grüße und eine tolle Lesezeit
    Andrea ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Andrea,

      es war ein lesereicher Monat, das muss ich schon sagen. Ein paar dickere Wälzer waren ebenfalls dabei, deshalb kam es mir auch irgendwie mehr vor.

      Die Mühe mit dem Kalender hat sich bestimmt gelohnt, ich freue mich schon auf deine verschiedenen Beiträge, die immer für reichlich Inspiration sorgen.


      Liebe Grüße und eine wunderbare Adventszeit für dich,
      Barbara

      Löschen
  7. Huhu Barbara :)

    Wenn ich so nachdenke, dann würde ich auch sagen, dass der November recht sonnig war. Was definitiv schön war, denn so hatte es wenigstens noch eine schöne Herbstkulisse :)

    19 Bücher finde ich immer wieder beeindruckend^^ ich war mit meinen 9 diesen Monat schon mehr als zufrieden, auch wenn die Bewertung eher bescheiden war. Schön, dass du keinen Flop dabei hattest :)

    Ich wünsche dir einen lesereichen Dezember und eine schöne Adventszeit :) und natürlich sehr viel Freude beim Weihnachtswichteln :)

    Lieben Gruß
    Andrea
    Mein Monatsrückblick

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea,

      der "goldene November" war zum Ende ja dann doch recht düster, aber das habe ich mal ausgeblendet. *lach


      Ich wünsche dir eine wunderbare und lesefreudige Adventszeit!

      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
  8. Liebe Barbara,
    nun ist der November auch schon wieder Geschichte.
    Du hast gewohnt viel gelesen, was bei mir leider nicht der Fall war. Ich habe einfach zu viel Arbeit und wie jedes Jahr Stress zum Jahresende.
    Trümmermädchen und die Schweigende stehen noch auf meiner WuLi, interessieren würden die mich schon. Mal sehen, ob ich sie irgendwann schaffe.

    Ich wünsche Dir einen lesereichen Dezember und eine schöne Adventszeit!

    Liebe Grüße
    Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Conny,

      ja, das ging echt fix!
      Gefühlt habe ich mehr gelesen als sonst, aber was sind schon Gefühle? *lach
      Beide Bücher (Trümmermädchen und die Schweigende) kann ich dir empfehlen, doch man schafft halt nicht immer alle Wünsche.


      Ich wünsche dir einen schönen 2. Advent,
      lg Barbara

      Löschen
  9. Liebe Barbara,
    WoW! 19 Bücher!!!
    Soviel lese ich nie mehr seit dem Jobwechsel...ich komme viel weniger dazu.
    Die Schweigende hat mir sehr gut gefallen, wieder ein tolles Buch der Autorin.
    Liebe Grüsse
    Irene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Irene,

      das ist doch bei mir schon Standard! *lach
      Mit deinem Job kannst du ja auch gar nicht soviel freie Zeit haben wie ich, dafür liest du doch wirklich sehr viel.

      Stimmt, Ellen Sandberg hat mich bisher auch noch nie enttäuscht.

      Ich wünsche dir einen schönen 2. Advent,
      lg Barbara

      Löschen

Ab dem 25. Mai tritt die neue Verordnung der DSGVO (Datenschutzgrundverordung) in Kraft.
Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden .
Weitere Informationen von Google und die Datenschutzerklärung findest Du hier :
https://policies.google.com/privacy?hl=de