Sonntag, 23. Juni 2019

Wochenrückblick KW 25/2019


Was habe ich diese Woche eigentlich gemacht? 



Im Sommer liebe ich die Vielfalt an frischem Obst und dann gibt es für mich kein Halten mehr. Ich muss einfach zuschlagen und wie es oft so ist, die Augen sind größer als der Appetit. Was aber kein großes Problem ist, ich koche dann einfach Konfitüre, man muss ja auch an den langen Winter denken. :-)


Gesehen:  

Wenn man so durch die Stadt geht, bleibt man an manchen Anblicken einfach hängen. Es gibt immer wieder schöne Ansichten, man muss nur mal genau hinschauen.  


 
Gelesen:


Getan: 

Gefeiert: eine Feier vom Gospelchor  

Gekocht: Konfitüre aus Aprikose und Plattpfirsich

Gegrillt: Würstchen und Steak


Gegessen: 

Gegrillt: das volle Programm mit Salat und Tzaziki; Spaghetti Bolognese (reichte für zwei Tage, immer wieder lecker); Chinesisch (war ein völliger Reinfall); Schellfisch natur aus der Pfanne mit Couscous und Zucchini; Guacamole mit Brot; Involtini mit Kartoffeln und Gemüse in Gorgonzolasauce



Getrunken:  

Jede Menge Wasser, Früchtetee (kalt), Kaffee, Cola light, Weißwein


Gedacht: 

Wie schnell Konfitüre doch gekocht ist, wenn die Vorarbeit schon erledigt ist. 


Gefreut:  
 
Über meine toll blühenden Hortensien auf der Terrasse
Über "meine Spatzen" (die kommen immer noch zum Fressen vobei)
Über einen überraschenden Besuch von unserer Tochter
Über Buchnachschub 




Gestaunt:  

Über die Wärme im Sommer, die mich doch jedes Jahr mehr schafft

 
Geärgert:  

Über Nachbarn, die ständig hupen müssen, weil sie ihre Familie von ihrer Ankunft benachrichtigen wollen.


Gewünscht:   

Eigentlich nichts besonderes, ich bin rundum zufrieden.  
 
  
Gekauft:  

Ganz viel Obst: Erdbeeren, Kirschen, Aprikosen, Nektarinen, Plattpfirsiche, Zitronen, Äpfel 

Einen Nagellack, der als Unter- und Überlack funktioniert
                                   
Geklickt:

Einige Verlagsseiten mit den neuen Herbsterscheinungen.


Ich wünsche euch einen schöne Woche im Juni,

Eure Sommerlese

Kommentare:

  1. Frische Aprikosenmarmelade steht bei mir nun auch schon zum Verzehr bereit . Bald werden meine Josta Beeren reif. Sie ergeben eine köstliche Konfitüre. Allerdings darf man an den Zuckerzugaben nicht sparen. Der Jostastrauch ist eine Züchtung vom schwarzen Johannisbeerstrauch und Stachelbeere.
    LG Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann steht ja einem leckeren Frühstück nichts in Wege. :-)
      Josta kenne ich, Stachelbeeren habe ich als Kind immer bei meiner Oma genascht.

      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
  2. Finde es sehr schön das du dir Marmelade selber kochst, es schmeckt einfach besser <3
    Kann es nachvollziehen das dich unnötiges Gehupe ärgert. Gerade auch bei mir in der Stadt ist es eh sehr laut, da frage ich mich auch manchmal ob es Not tut noch extra Lärm zu veranstalten. Aber für manche gehört es wohl zum Leben. :)

    Wünsche dir einen wunderschönen Sonntag, liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo T,

      mir macht das auch echt Spaß und es ist mehr Frucht im Glas als bei gekaufter Marmelade.
      Es gibt Menschen, für die dreht sich die Welt nur um sich selbst, da müssen sie dann auch mit Hupen auf sich aufmerksam machen. :-)

      Dir noch einen angenehmen Abend, komme gerade aus dem klimatisierten Opernhaus.
      lg Barbara

      Löschen
  3. Liebe Barbara,

    neue Bücher, frisch gekochte Marmelade, das war ja eine erfolgreiche Woche :-)

    Diese hupenden Autofahrer vor der Haustür nerven mich auch immer. Besonders, wenn Nachbarn abends sehr spät (nach Mitternacht) Gäste verabschieden und die dann fröhlich hupend davon fahren. Dann bin ich hellwach und kann oft vor Ärger nicht wieder einschlafen.

    Obst esse ich im Moment auch viel und ich freue mich schon auf den Urlaub. Im Süden schmeckt es ja oft noch viel besser!

    Ich wünsche Dir eine schöne neue Woche!

    Liebe Grüße
    Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Conny,

      du sagst es! 😍

      Was geht in solchen Menschen nur vor, interessiert sich doch kein Dackel oder dieses rosa Tierchen dafür, ob sie da sind oder nicht. :-)

      Ich war überzeugt, dass du jetzt schon fliegen würdest. Ist wohl doch noch ein paar Tage hin.

      Auch für dich eine hoffentlich nicht so stressige Woche,
      lg Barbara

      Löschen
  4. Wieder so viel gezeigt in Deinem Rückblick.
    Gegrillt haben wir auch, gelesen auch, und besonders freue ich mich auf das neue Buch über Lissabon. Ich mag diese Reihe so gerne.
    Und bei Obst gibt es im Moment auch kein Halten mehr.
    Ich wünsche Dir eine gute Woche, auch wenn die Temperaturen steigen.
    Lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-) Das Grillen hat bei uns den Vorteil, man hat auch am folgenden Tag etwas zu essen, dann gibt es die Reste.

      Auf den neuen Krimi von Sellano freue ich mich auch schon.
      An Obst kann ich mich zur Zeit richtig sattessen, eben hatte ich eine bunte Obstschale mit Quark und Joghurt zum Abendessen. Das kühlt innerlich wunderbar. Esse ich in der Hitze richtig gern als Mahlzeit.

      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
  5. Liebe BArbara,
    eine schöne Woche liegt hinter Dir! Aprikosen hab ich auch zu MArmelade verkocht, pur und dann noch mit erdbeeren und Zitrone ;O)
    Und ... solche hupenden Nachbarn haben wir auch!!!
    Ich wünsche Dir einen angenehmen Tag, komm gut durch die Hitze!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia,

      bei mir fehlten halt ein paar Aprikosen zum Kilo, ich habe ja welche so gegessen. Aber mit Pfirsich oder Nektarinen gemischt schmeckt das richtig gut.
      War gerade zum Friseur, drei Zentimeter sind ab und es kommt wieder mehr Luft an den Kopf. Bei der Wärme richtig wohltuend. :-)

      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
  6. Liebe Barbara,

    ich liebe auch frisches Obst und muss mich da immer ein bisschen zurückhalten, dass ich nicht mehr kaufe als ich essen kann :-) Ich liebe es auch solche Momentaufnahmen zu fotografieren und gehe dafür auch gerne durch meinen Garten.

    Stimmt, Marmelade kochen könnte ich auch mal wieder ;-) und hupende Nachbarn hab ich Gott sei Dank nicht, kann aber absolut nachvollziehen, dass das nervt.

    Ganz liebe Grüße und viele schöne Lesestunden für Dich!
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kerstin,

      irgendwie kann ich Obst nicht widerstehen! ;-) Morgen will ich mal sehen, wie die Erdbeeren im Supermarkt aussehen. Auch die möchte ich noch zu Konfitüre verarbeiten.

      Eben habe ich gerade Bell und Harry ausgelesen. Mache mich mal an die Rezension. Bei der Hitze jetzt draußen zu sein ist ja eben auch kein Spaß!

      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen

Ab dem 25. Mai tritt die neue Verordnung der DSGVO (Datenschutzgrundverordung) in Kraft.
Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden .
Weitere Informationen von Google und die Datenschutzerklärung findest Du hier :
https://policies.google.com/privacy?hl=de