Freitag, 30. Oktober 2020

Freitags-Füller # 211

 

 

Unaufhaltsam zieht der Herbst über das Land. Die Bäume und Sträucher werden langsam kahl und auf meiner Terrasse sind nur noch die widerstandsfähigen Blumen vorhanden. Aber noch bringen die letzten leuchtenden Farbkleckse etwas Farbe ins Spiel. Das muntert etwas auf, doch wie wird es in der nächsten Zeit werden? Die Pandemie hat uns voll im Griff, jetzt heißt es, ihr entschlossen entgegen zutreten und sämtliche Kontakte nur noch über soziale Medien und Telefon aufrechtzuhalten. Das können wir schaffen, auch wenn es private Einschränkungen bedeutet. Halten wir uns an die bekannten Regeln, halten wir Abstand! 

 

 

Immer wieder kommt ein neuer Freitag ... und damit der Freitagsfüller! 

Dies ist ein Projekt von Barbara von  Scrap-Impulse

Ein kleiner Lückentext zum Ausfüllen.

 

1. Es hat keinen Zweck, wenn wir jetzt nicht alle an einem Strang ziehen, bekommen wir die Lage nicht mehr in den Griff.


2. Am liebsten mag ich die knallrote Farbe vom Hokkaido, gern auch auf dem Teller :-), das ist auf alle Fälle immer ein Hingucker, so ein leuchtender Kürbis.

 

3. In einem Monat kann eine Menge passieren. Heute in einem Monat beginnt der Advent, der Monat des Hoffens und Wartens. Vielleicht ist so eine Rückbesinnung auf alte Werte mal wieder ganz gut. 

 

4. Es ist traurig, dass der gute alte Sankt Martin, so mir nichts-dir nichts ausgetauscht wurde gegen Halloween.

 

5. Mein Lieblingstee ist gerade frischer Pfefferminztee, die Minze wuchert noch im Garten. 

 

6. Diese Woche habe ich eine Tüte Popcorn am Start als Snack am Abend.

 

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen langweiligen Abend ohne Chor, morgen habe ich (die üblichen Einkäufe-wurde heute erledigt, Morgen ist ja Reformationstag und frei) und ein bißchen Blätter fegen, Lesen und Bloggen geplant und Sonntag kann mich wohl auch nichts positiv überraschen.

 

Euch allen ein gemütliches Herbstwochenende,

eure Sommerlese 🌞 🍁 🎃

Kommentare:

  1. guten morgääähn,

    Sooo früh war ich noch nie auf Blogs unterwegs, aber dank Vollmond, halt schon wach ^^
    Punkt1 man hat das Gefühl alles drifftet extrem auseinander
    Punkt2 gebe ich dir völlig recht
    Punkt4 bei uns gibt es noch den St.Martin
    Punkt5 wir haben auch noch Minze im Garten, hab sie im Sommer halbiert und umgetopft.

    Wünsche dir ein schönes und ruhiges Wochenende

    Herzlich Sheena

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgäähn liebe Sheena,

    auch ich war seit 4 Uhr wach. Vollmond, na, hätte ich mir ja denken können!
    Zu 4: Das wurde doch überall umbenannt in Laternenfest oder andere Umschreibungen, damit der christliche Ansatz für multikulturelle nicht so aufdringlich wirkt. Und zum Martinssingen kommt auch niemand mehr vorbei. Schade!
    Meine Minze kam im Sommer nicht in Gang, erst jetzt zum Saisonende hat sie richtig zugelegt.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Barbara

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Barbara,
    Hach...schlechte News von mir. Meine Mutter liegt im Krankenhaus seit Mittwoch, Covid positiv. Sie hat sich bei meiner 84 jährigen Tante angesteckt, der sie ab und zu hilft. Deren Mann, also mein Onkel liegt auch im Krankenhaus zur Zeit, ebenfalls Covid19. Ich bin nun in Quarantäne, da ich am Sonntagabend noch rasch bei ihr war. Wir hatten am Samstag die Urnenbeisetzung meines Stiefvaters, da haben wir alle konsequent Maske getragen und Abstand gehalten. Als es ihr am Sonntagabend nicht gut ging, bin ich zu ihr gefahren. Und da hat mein Herz den Kopf ausgeschaltet...ich hatte keine Maske auf und den Abstand sowieso nicht.
    Hoffe bei dir/ euch alles okay?
    Liebe Grüsse
    Irene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Irene,

      oh nein, das klingt ja erschreckend! Und was für eine fiese Ansteckung bei deiner Mutter, da hilft man und wird krank. Es ist doch ungerecht. Vielleicht hast du Glück und kommst negativ weg. Ich drücke mal für die Kranken und dich alle Daumen.
      Wir leben recht isoliert, sehen kaum jemanden außer die Brief- und Paketboten, meine Physioleute und die Menschen im Supermarkt. Aber man weiß ja nie, wer das Virus mit sich trägt.
      Ich drücke dich ganz doll und hoffe, du bist negativ.
      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
  4. Liebe Barbara, in Punkt 1 kann ich dir nur voll und ganz zustimmen! Mir machen die Aussichten auf die Zukunft Angst.
    Punkt 4 sehe auch bei mit Wehmut: Du Tradition des Martinssingens ist vorbei, schade!!!
    Ich wünsche dir trotz Chor-Abstinenz ein schönes Wochenende
    Liebe Grüße
    Gitti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gitti,

      Angst habe ich komischerweise keine, nur ein ungutes Gefühl und Sorgen um mögliche Ausbrüche in meinem Umfeld. Wir haben alle Kontakte heruntergefahren, nur noch per Telefon oder Mail, Whatsapp.
      Was mir noch zu 4 einfällt, die Martinsganz war früher auch Tradition bei meiner Oma und meinen Eltern, die wurde aber auch mal zur Martins-Pute umfunktioniert, weil viele Esser am Tisch saßen oder Pute einfacher zu bekommen war.

      Liebe Grüße und bleib hoffnungsvoll,
      Barbara

      Löschen
  5. Liebe Barbara,,, die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt. Ich wünsche mir nur mehr Kontrollenin diesen Corona Zeiten - gerade bei randalierenden Gruppierungen, die sich quer stellen. Lesen und alles etwas ruhiger angehen lassen ist nicht das Verkehrteste...Du schaffst das schon.
    LG Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Angela,

      Idioten wird es immer geben und leider auch unvernünftige Menschen, die sich gegen die Maske sträuben. Nur traurig, dass die Krankheit dann andere Menschen trifft.

      Na ja, so ruhig ist es bei mir gar nicht, es stehen noch einige Bücher in der "Pipeline", wie es eine Verlagsmitarbeiterin so passend bezeichnet hat. :-)
      Aber insgesamt gesehen, läuft alles hier im Trott und das sorgt ja für Ruhe.

      Wir überstehen diese Zeit, vielleicht gibt es dann mal ein Wiedersehen. Deine Heimat wäre ein schönes Ziel.

      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
  6. Liebe Barbara,
    ja das wird hart im nächsten Monat.
    Das Martinsingen kenne ich hier in unserer Gegend nicht.
    Aber dafür den Martinslaternen Umzug.
    Leider wird nun beides ausfallen der
    Laternenumzug und auch Halloween.
    Aber die Zeit wird uns nicht lang werden -
    wir haben hier noch viel zu tun und der Garten
    hat noch viel Arbeit für uns.
    Ganz viele liebe Grüße von Urte und pass auf dich auf!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Urte,

      deine schönen Zeichnungen und pastelligen Malereien bewundere ich sehr und sie bringen mir viel Freude beim Anschauen. Wie schön, dass du uns an deinem Talent teilhaben lässt.

      Das Martins-Singen ist in Hannover früher Brauch gewesen, in meiner Heimat gab es das auch nicht. Die Umzüge sind von den Kitas veranstaltet worden, häufig haben wir Mütter die Laternen gebastelt, weil die Kinder noch zu klein waren.

      Wer einen Garten hat, findet immer einiges zu tun. Bewegung an frischer Luft ist gesund, sage ich mir immer. :-)

      Liebe Grüße und danke für deinen schönen Kommentar,
      Barbara

      Löschen
  7. Liebe Barbara,

    oh ja, Punkt 1 sehe ich ganz genauso wie Du. Hoffen wir, dass endlich alle an einem Strang ziehen und sich darauf besinnen, dass es nur gemeinsam gehen kann. Wenn ich mir allerdings die öffentlichen Debatten darüber ansehe, wird mir da doch manchmal etwas anders. Jetzt heißt es halt, warten und hoffen ...

    Ich finde es auch schade, dass Halloween St. Martin abgelöst hat. In den letzten Jahren waren hier an Halloween viele, viele Kinder, an St. Martin kam fast niemand mehr. Ich bin kein Gruselfan, daher ist das Fest für mich auch nichts ...

    Ich wünsche Dir ein ruhiges Wochenende. Genieße es, trotz allem! :-)

    Liebe Grüße,
    Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marion,

      wenn selbst die Politiker nicht alle dahinter stehen, wird die Bevölkerung sich auch uneinig sein.
      Was mir am meisten Sorgen macht, sind die nicht zu packenden Menschen, die noch nicht wissen, dass sie positiv sind und weiter arbeiten, einkaufen, zum Frisör etc gehen, ins Restaurant und so das Virus durch die Gegend tragen.

      Mit Halloween habe ich auch nichts am Hut, fällt ja glücklicherweise dieses Jahr flach.

      Bei dir wird das WE sicher gemütlich, mit Kuchen, Familie und Büchern. Ich wünsche dir schöne Stunden.
      lg Barbara

      Löschen
  8. Hallo Barbara,
    Punkt 1 stimmt und Punkt 4 kann ich auch überhaupt nicht nachvollziehen
    Pfefferminztee geht wirklich immer.
    Popcorn? Gab es auch einen Film dazu?

    Hab ein schönes Wochenende und komme gut in den tristen November, der jetzt noch ein klein wenig trister werden wird.
    Ich für meinen Teil finde es echt schwer wieder mein soziales Leben zurückzufahren - aber das war eben das trügerische, dass der Sommer sich so "normal" angefühlt hat.


    Janika
    https://deltajani.blogspot.com/2020/10/freitagsfuller-30102020-599.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Janika,

      1 und 4, ja, leider.
      Einen schönen Film hatte ich mir erhofft, und mal eben eine Tüte Popcorn aufgerissen, es wurde dann der Eberhofer mit dem Sauerkrautkoma.
      Mein soziales Leben ist seit März extrem am Boden, da wird das keine große Veränderung werden. Nur das Wetter nervt mich.

      Liebe Grüße
      Barbara

      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
  9. Ja, liebe Barbara, das finde ich auch traurig. dAs der St. Martin untergegangen ist. Ich kenn das noch von Kön, da bin ich auch imemr von Tür zu Tür gezogen. Hier gibt es zwar noch ein St. Martins Umzug im Dorf, aber trotzdem ist es nicht so wie früher. Wo sind die Weckmänner geblieben, die mit der Pfeife im Arm?. Die haben wir als Kinder immer vom St. Martin bekommen als Geschenk. Und dann imemr die Pfeifen aufgehoben.
    Hach war das früher noch schön...
    Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja,

      die Weckmänner waren bestimmt toll, bewahr dir die Erinnerung.
      So manche Kindheitserlebnisse bleiben immer bei uns, das ist doch auch was.

      lg Barbara

      Löschen
  10. Liebe Barbara,
    das mit dem "an einem Strang ziehen" ist ja das Problem. Es gibt leider zu viele, die da nicht mitmachen wollen.

    Also hier bei uns ist es umgekehrt. Halloween wird so gut wie gar nicht gefeiert, aber Sankt Martin um so mehr. Es gibt in jedem Stadtteil einen oder mehrere Martinszüge von Kindergärten und Schulen und dazu noch einen großen, zentralen Umzug in der Innenstadt. Danach gehen die Kinder dann mit ihren Fackeln auch von Haus zu Hause und singen für Süßes. So kenne ich das auch noch aus meiner Kindheit. Dieses Jahr findet das alles natürlich nicht statt aber ich freue mich immer, wenn Kinder bei uns klingeln.

    Na was lese ich denn da, ein langweiliger Abend? Natürlich verstehe ich, dass Dir Dein Chor fehlt aber Langeweile kennen wir Leseratten doch eigentlich nicht. :-)

    Positive Überraschungen beschränken sich in meinem Leben seit März nur auf überraschend eintreffende Bücher. Sonst ist hier nichts los.
    Ach halt, heute hatte ich eine positive Überraschung. Wir Verwaltungsmenschen im öffentlichen Dienst des Bundes bekommen auch eine Corona-Prämie. Gezahlt wird sie im Dezember und sie ist steuer- und sozialversicherungsfrei.
    Das war mal eine nette Überraschung zum Wochenende!

    Hab ein gutes Wochenende, passt gut auf Euch auf und haltet durch!

    Liebe Grüße
    Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Conny,

      ja, nicht einmal die Politiker wollten die Entscheidung am Mittwoch alle mittragen.

      Die Martinszügen sind sicher auch wie eurer Karneval eine Tradition, bei uns gab es Laternenumzüge im Kindergarten.

      Das mit der Langeweile soll nicht heißen, dass ich mich echt richtig langweile, es ist halt eintönig, so täglich das Gleiche zu machen. Über die Buchleidenschaft bin ich noch nie so froh gewesen wie in letzter Zeit.

      Die Prämie ist ja eine tolle Anerkennung, ich gönne sie dir von Herzen.

      Macht euch ein schönes Wochenende und bleibt gesund.
      Liebe Grüße,
      Barbara

      Löschen
  11. Liebe Barbara,
    zu 1: das sehe ich wie du, ich hoffe, wir bringen mit einer gemeinsamen Anstrengung die Welle gebrochen.
    Und 2 sehe ich ähnlich: Die stille Zeit im Jahr mal tatsächlich als stille Zeit leben, das ist sicher nicht falsch. Mal schauen, was passiert.
    Martinsumzüge gab es bei uns bis dato noch - wie das in diesem Jahr ist, weiß ich nicht.
    Und Halloween ist vom Ursprung her nun absolut nicht neu. Ein altes Ritual der Kelten - das etwas mit Allerheiligen zu tun hatte (wenn mich nicht alles täuscht). Irische Einwanderer brachten es mit nach Amerika. Was neu(er) ist, das sind die Kommerzialisierung und der Rummel.
    Wünsche dir ein entspanntes Wochenende.
    Herzlich
    Judith


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Judith,

      zu 1: Das wäre zu hoffen.
      Wirklich stille Weihnachten würde manchen Menschen sicher mal gut tun, bei vielen ist es ein Wettschenken und Wettessen geworden. Ich nehme mich da nicht ganz aus. *lach

      Den irischen Ursprung von Halloween kenne und finde ich gut, nur den daraus entstandenen Kommerz finde ich so grenzwertig, von Nachhaltigkeit keine Spur.

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,

      Barbara

      Löschen
  12. Hallo...Ich hoffe das es nun endlich alle kapiert haben, sonst wird das eine traurige Weihnachtszeit.
    Mit Halloween kann ich auch nicht viel anfangen, aber wir im KiGa feiern wenigsten noch den Sankt Martin.
    Mein Lieblings Rosinen sind die Bio vom Rossmann aber salziges Popcorn mag ich auch sehr gerne(habe ich gestern ne Schüssel verdrückt)
    Wir sind im Moment wieder auf Videochorprobe umgestiegen...macht nicht wirklich Spaß.
    Wünsche einen schönen Sonntag
    Gruß Mummel

    AntwortenLöschen

Ab dem 25. Mai tritt die neue Verordnung der DSGVO (Datenschutzgrundverordung) in Kraft.
Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden .
Weitere Informationen von Google und die Datenschutzerklärung findest Du hier :
https://policies.google.com/privacy?hl=de