Samstag, 4. April 2020

Das legt sich wieder - Steffi von Wolff

Leichter Unterhaltungsroman mit reichlich Turbulenzen


Der Roman "Das legt sich wieder" von Steffi von Wolff erscheint im Knaur Verlag.
Betty, Caro und Susanna sind seit ihrer Kinderheit beste Freundinnen und haben trotz räumlicher Distanz immer noch Kontakt und einen guten Draht zueinander. Als Susannas Mann die Scheidung einreicht, ist es vorbei mit ihrem Luxusleben. Sie muss sich jetzt einmal wieder fangen und hofft, dass ihre Freundinnen ihr dabei helfen können, deshalb plant Susanne einen Segeltörn, zu dem Betty und Caro sofort einwilligen. Auch sie wollen den Problemen ihres Alltags entfliehen. Doch es wird alles andere als eine vergnügliche Bootstour, denn es schwelen viele Geheimnisse, die bisher verborgen waren.  


In wechselnden Perspektiven lernen wir die jeweilige Persönlichkeit der Freundinnen näher kennen. Die Charaktere hat Steffi von Wolff so gut herausgearbeitet, das man alle persönlich zu kennen scheint, angefangen von ihrer Denkweise, ihrer Vorgeschichte und ihren speziellen Eigenarten. 
Betty ist eine sympathische, etwas rundliche Hausfrau, die das Einerlei ihrer Ehe satt hat. Sie trifft eine alte Liebe wieder und beginnt ein Verhältnis.
Caro hat einen krankhaften Kaufzwang, der sie in finanzielle Schieflage bringt, bisher konnte sie alles vor ihrem Mann verbergen. Doch der Kontostand wird auch ihm den Blick öffnen.
Susannas Mann tauscht sie nach langjähriger Ehe gegen eine andere aus, bisher war sie ein Luxuxleben gewohnt, das wird sich jetzt ändern. Geblieben ist ihr nur das Segelboot ihrer Eltern, auf dem sie mit ihren Freundinnen schon als Kind glückliche Tage verlebte.

Kaum auf dem Segelboot, gerät die langjährige Freundschaft dieser Frauen in Schieflage. Auch die räumliche Enge stellt alle auf die Probe gestellt, es kommen persönliche Dinge zur Sprache, die bisher im Verborgenen blieben. Die Frauen fahren ihre Krallen aus, werfen sich gegenseitig alles mögliche an den Kopf und beichten sich ihre Eskapaden. Die Dialoge sind unterhaltsam zu verfolgen, denn hier wird einiges ausgepackt. Auch einige andere Figuren mischen die Handlung gut auf, man kann ihnen allen mit einem Schmunzeln folgen.
 
Als Leserin taucht man ein in eine trubelige Handlung, die mit humorvollen Dialogen und tiefgreifenden Problemen unterhalten kann. Es sind Szenen, wie sie das Leben hundertfach spielt. Frauen, die sich gegenseitig Vorwürfe machen, dann aber wieder wie Pech und Schwefel zusammenhalten und sich gegenseitig unterstützen.  

Mir hat der Schreibstil mit seiner flüssigen und unterhaltsamen Art gut gefallen, die Frauen wirken sehr lebendig und man möchte wissen, wie die Geschichte ausgeht. 


Diese turbulente Geschichte zeigt auf abwechslungsreiche Weise eine ganz besondere Frauenfreundschaft. Ein Roman zum Abschalten für sommerliche Abende auf der Terrasse.

***Herzlichen Dank an den Knaur Verlag für dieses Rezensionsexemplar!***




Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ab dem 25. Mai tritt die neue Verordnung der DSGVO (Datenschutzgrundverordung) in Kraft.
Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden .
Weitere Informationen von Google und die Datenschutzerklärung findest Du hier :
https://policies.google.com/privacy?hl=de