Donnerstag, 9. April 2020

Pinseläffchen - Caroline Messingfeld

Wunderschöne und erfrischende Sommerlektüre


Der Roman "Pinseläffchen" von Autorin Caroline Messingfeld erscheint im bookshouse Verlag.

"Ich wusste gar nicht, dass es Frauen gibt, die auf Sachen abfahren, die die Welt nicht braucht. Wenn es was umsonst gibt, werden manche Weiber zu Hyänen." Zitat Seite 197

Laura hat eine künstlerische Ader und studiert Kunst an der Uni in Berlin, finanziell hält sie sich mit einem Job als Kellnerin in einem italienischen Restaurant über Wasser. In ihrer Familie gilt sie als schwarzes Schaf mit ihrer brotlosen Kunst. Als ihre ältere Schwester Victoria einen Autounfall hat, springt Laura für sie ein und zieht dafür zu Nichte Maya und Schwager Robert nach Potsdam.


In diesem Roman erlebt man eine humorvolle und turbulente Story, die das Verhältnis zwischen zwei Schwestern beschreibt und dabei deren unterschiedliche Lebensphilosophien aufzeigt. Laura ist ein ungezwungener lebensfroher Charakter, sie lebt für den Augenblick, genießt einen lockeren Lebensstil und ihre Ungebundenheit und fühlt sich mit Jeans und Shirt pudelwohl. Ganz anders ihre verbissene 10 Jahre ältere Schwester Victoria, die sich als Boutique-Inhaberin perfekt stylt, nach strengen Regeln Lowcarb ernährt und auch ihrer kleinen Tochter Maya einen festen Zeitplan aufs Auge drückt. Nach außen wirkt alles perfekt, aber steril und von herzlicher Gemütlichkeit und Lebensfreude ist in der kleinen Familie nichts zu spüren. 

Nach Victorias Unfall springt Laura ohne zu Murren ein und zieht nach Potsdam. Anders als erwartet macht Laura der Job in der Boutique Spaß, ihre eigenen kreativen Dekoideen kommen gut an und sie wird selbstbewusster. Sie liebt ihre Nichte und verbringt viel Zeit und schöne Momente mit ihr und kommt auch mit Robert immer besser aus. Lauras Lebensfreude springt auf die Beiden über und man hat das Gefühl, das Maya endlich mal Kind sein kann und das auch sehr genießt. Sie darf mit in der Küche helfen, endlich mal andere Spielfreunde einladen und auch Kater Leonardo bespaßen. 

Ich mochte die Szenen im Modegeschäft und besonders die schlagfertigen Sprüche und Gedanken Lauras durch ihre herzerfrischende und spritzige Art haben mir gut gefallen. Diese Antworten lassen erkennen, dass sie sich zwar einiges gefallen lässt, aber dennoch nicht verbiegen lässt. Sie opfert ihre Zeit, verzichtet auf ihre Sozialkontakte und bringt sogar in die Familie ihrer Schwester Victoria ein wenig Menschlichkeit, Leben und Pepp hinein. Dabei gewinnt sie auch noch die Zuneigung ihrer Nichte Maya und ganz allmählich auch die von Schwager Robert. Ihre Schwester hat dafür leider nur Missachtung und böse Vorwürfe übrig und findet es ganz selbstverständlich, dass Laura für sie einspringt.

Der lockere und total flüssige Erzählstil ist herrlich unterhaltsam, es gibt neben einigen humorvollen Szenen und Fettnäpfchen auch tiefer gehende Themen, die die Gesellschaft in ihrem heutigen Erscheinungsbild zeigt. 

"Pinseläffchen" ist eine erfrischende und humorvolle Unterhaltung, die mich richtig gefesselt und mit den Charakteren wunderbar abgelenkt hat. Die boshafte Art Victorias ist zwar etwas überzeichnet, doch das ist auch ein Grund, dass man sich schnell auf Lauras Seite schlägt und unbedingt weiterlesen möchte. Die Autorin kritisiert in diesem Buch unterschwellig die Social Media Gesellschaft, die sehr auf Schein ausgerichtet ist, auf teure Designerklamotten und luxuriöse Fahrzeuge und Lebensweisen. Manchmal ist das Einfache doch mehr, menschlich gesehen auf alle Fälle und gerade in der Kindererziehung sollten Kinder immer Kinder sein und nicht gestylte kleine Erwachsene.

Ein perfekter Unterhaltungsroman mit vielen wortgewandten Dialogen, humorvollen Szenen und spritzigen Aktionen. Familienleben, Toleranz und Kreativität müssen sich nicht ausschließen, man muss es nur richtig koordinieren.

***Herzlichen Dank an die Autorin Caroline Messingfeld für dieses tolle Rezensionsexemplar!***




Messingfeld, Caroline - Netzgeflüster

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ab dem 25. Mai tritt die neue Verordnung der DSGVO (Datenschutzgrundverordung) in Kraft.
Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden .
Weitere Informationen von Google und die Datenschutzerklärung findest Du hier :
https://policies.google.com/privacy?hl=de