Sonntag, 28. Juli 2019

Wochenrückblick KW 30/2019

Was habe ich diese Woche eigentlich gemacht? 



Diese Woche wurden überall in Deutschland die Hitzerekorde geknackt. Wie gut, dass wir unser Treffen mit meinen Verwandten noch letzten Sonntag geplant haben. Ich bin mal auf den Spuren meiner Kindheit gewandelt und habe mir das Haus und den Garten meiner Großeltern angesehen, der Glanz des Gartens ist aber leider verblasst. Die Energie und Arbeitskraft meines Opas und die emsige Verabeitung vom geernteten Obst und Gemüse scheint heute nicht mehr angesagt zu sein. Der schöne Garten ist verwildert und liegt brach. Wie schade und wie gut, dass meine Großeltern das nicht mehr sehen können. Es würde ihnen das Herz brechen. 



Mutter Spatz besucht mich immer noch fleißig, sie weiß, es gibt immer etwas zu knabbern und das Wasser wird auch täglich frisch aufgefüllt. 


Gesehen:  

TV-Film: Plötzlich Papa! mit Omar Sy
Das Haus meiner Großeltern und den ehemaligen Garten und mich dabei an viele schöne Erlebnisse erinnert.
      

Gelesen:

    Getan: 

    Geschnitten: einige wilde Triebe vom Hartriegel und wuchernde Kirsch-Lorbeerzweige und verblühte Rosen
    Gegossen: täglich wieder die Blumen und Pflanzkübel 

     
    Gegessen: 

    Schweine-Filet mit Pfifferlingen und Schupfnudeln; Champignon-Rahmsauce mit Hackfleisch und Dinkelnudeln; nochmal die Sauce mit Spaghetti; Wassermelone; Tomate-Zucchini-Ei-Pfanne; Tapas Verdure mit Tacos und Dipps; Grillfleisch mit Krautsalat und Bulgur-Tomaten-Salat; Caprese (Tomate-Büffel-Mozzarella-Salat) 


    Gedacht: 

    Endlich beginnt der Chor wieder mit Proben.


    Gefreut:  
     
    Über diese wunderschöne Sommerkarten von Claudia von Nunus Garnundstofflabor. Herzlichen Dank für diese hübsche Überraschung, ich werde sie als Lesezeichen nutzen. :-)


    Über dieses Überraschungsbuch aus dem DroemerKnaurVerlag 




    Gestaunt:  

    Über meine Rose, die noch einmal richtig viele Blüten hervorgebracht hat. 
    Sie hört gar nicht mehr auf zu blühen. 
     
    Über den wirklich schönen Friedhof, auf dem meine Großeltern und mein Vater begraben liegen. Ein Besuch zeigt viele alte Grabsteine und tolle Monumente, die sicherlich irgendwann entsorgt werden. 



     
    Geärgert:  

    Wie das Gartengrundstück meiner Großeltern einfach nur brach liegt und sich selbst überlassen wird. Viele Menschen wären froh über diese Nutzfläche in bester Lage.


    Gewünscht:   

    Endlich mal Regen und Abkühlung, aber das brauche ich euch ja nicht zu sagen!
    Einigen Geburtstagskindern gratuliert! 

     
      
    Gekauft:  

    Viel Obst, und zwar Wassermelone, Aprikosen und Plattpfirsiche, außerdem hiesige Tomaten und Salat.
    Diese Chrysantheme in Gelb


                                      
    Geklickt:

    Einige Kinoprogramme

     

    Ich wünsche euch eine angenehm sommerliche Woche,

    Eure Sommerlese

    Kommentare:

    1. Liebe Barbara, dein Wochenrückblick gefällt mir immer sehr, und beim Lesen der Gerichte, die du gegessen hast, läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Deine Rose ist so schön, und dass sie gleich nochmal blüht, ist toll. Dass der Garten deiner Großeltern nicht mehr bewirtschaftet wird, ist wirklich traurig, wenn man bedenkt, wie viel Herzblut sie sicher da hineingesteckt haben. Ich verstehe gar nicht, dass es den jetzigen Bewohnern des Hauses da nicht in den Fingern juckt, wenn sie so eine grüne Oase quasi vor der Haustür haben.
      Ach ja - die Wasserschale mit den Kugeln und den Rosenblüten ist ganz bezaubernd <3
      Ich wünsche dir eine schöne Sommerwoche. Liebe Grüße
      Susanne

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Liebe Susanne,

        ich freue mich, wenn dir mein Rückblick gefällt, obwohl es nicht mal ein spannender Reisebericht ist. :-)

        Das Essen war trotz der Hitze diese Woche wirklich vielseitig und die ersten Pfifferlinge im Restaurant mit meinen Verwandten waren auch super lecker. Mal sehen, ob es in der nächsten Woche im Supermarkt welche gibt.
        Und mit dem Garten hat mich auch geschmerzt, selbst der große Birnbaum mit unserer Schaukel ist nicht mehr da. :-(

        Die Schale ist von meiner Tante, sie hat mich erst auf eine Idee gebracht, die ich hoffentlich umsetzen kann.

        Auch für dich eine schöne Woche,
        Barbara

        Löschen
    2. Liebe Barbara,
      auf den Regen warten wir hier auch... es sollte eigentlich heute den ganzen Tag regnen, aber nichts.
      Und eben habe ich gesehen, dass meine Rose auch wieder jede Menge Knospen hat. Herrlich, ich freue mich so.
      Rosen sind schon wunderschön, oder?
      Dein erstes Bild finde ich besonders schön...
      Lieben Gruß
      Nicole

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Liebe Nicole,

        der Regen soll jetzt erst am Mittwoch auftauchen. Boah, das heißt also weiter gießen und schwitzen.

        Rosen sind einfach toll, meine gelb-orange-farbene Rose hat jetzt seit einigen Wochen Blühstopp, aber die nächsten Knospen sind jetzt langsam blühfähig. Da erwarte ich einen wahren Blütensegen. Fotos folgen dann.

        Liebe Grüße
        Barbara

        Löschen
    3. Liebe Barbara,

      das ist ja schade mit dem Haus bzw. Garten Deiner Großeltern. Das tut einem sicher weh, wenn man das sieht.

      Was Du alles leckeres gegessen hast und das bei den Temperaturen. Das könnte ich nicht, ich mag bei über 40 Grad nichts warmes essen. Wir haben uns nur mit kühlen Sachen ernährt, Wurstsalat, gemischter Salat, Wassermelonensalat usw.

      Aber jetzt hat es ja abgekühlt, da kann man wieder an andere Dinge denken!

      Hab eine gute Woche!

      Liebe Grüße
      Conny

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Liebe Conny,

        vielleicht hätte ich viel mehr Sehnsucht empfunden, wenn alles noch so ausgesehen hätte wie früher. So konnte ich mich dort eher ungezwungen an früher erinnern.

        Das Essen klingt reichhaltiger als es war, wir waren auch im Restaurant und dann gab es die nächsten Tage meistens nur Salat oder eine Kleinigkeit.
        Hier hat es letzte Nacht auch endlich mal richtig geregnet, jetzt ist es windig und trotz der nur 26 Grad ist es sehr schwül.

        Ganz liebe Grüße
        Barbara

        Löschen
    4. Liebe Barbara,
      herzlichen Dank für den schönen und leckeren Wochenrückblick! Ja, es war sehr heiß und ich hoffe, die Temperaturen bleiben jetzt moderat! Die ein oder andere Rose brint auch hier neue Knospen, aber sehr bedacht, mal sehen, eigentlich blühen sie normalerweise bis November!
      Daß der Garten Deiner Großeltern brach liegt, ist sicher schmerzlich, da kann ich Dich sehr gut verstehen! Viele wären froh, sie hätten einen Garten, aber leider gibt es auch Menschen, denen das einfach nur, da ja mit Arbeit verbunden, zu lästig ist!
      Jetzt hab ich Lust auf Wassermelone, im Kühlschrank liegt noch ein Stück, das werd ich mir jetzt holen :O)))
      Hab noch einen feinen Tag!
      ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Liebe Claudia,

        aber gerne doch! ;-)
        Die rosen brauchen sicher mal eine kleine Pause und sind durch die Hitze auch durcheinander, das wird schon noch. Wahrscheinlich blühen sie dann sogar bis Dezember. `lach

        Wenn alles gepflegter ausgesehen hätte, wäre es vielleicht für mich schmerzlicher gewesen, weil ich dann alles so vor Augen gehabt hätte wie damals. So war es ein völlig neuer Anblick mit einigen Erinnerungen.

        Die letzte Wassermelone ging bei mir an die Schildkröten, es sind 9 Tiere, die wollen auch fressen.

        Liebe Grüße
        Barbara

        Löschen

    Ab dem 25. Mai tritt die neue Verordnung der DSGVO (Datenschutzgrundverordung) in Kraft.
    Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden .
    Weitere Informationen von Google und die Datenschutzerklärung findest Du hier :
    https://policies.google.com/privacy?hl=de