Sonntag, 11. August 2019

Wochenrückblick KW 32/2019


Was habe ich diese Woche eigentlich gemacht? 



Beim Besuch meiner Mutter am vergangenen Sonntag haben wir die Gelegenheit genutzt und sind in die Gifhorner Heide gefahren. Das Gebiet nennt sich der Heilige Hain, das 56,16 Hektar große Naturschutzgebiet bei Wahrenholz ist für seine Heidelandschaft bekannt. Wir hatten Glück, die Heideblüte der gemeinen Besenheide, die Calluna vulgaris, hat bereits begonnen, die Knospen sind noch sehr zart und nicht tief violett, aber sie trotzen der Trockenheit. Früher wurden hier Heidschnucken durch das Gebiet getrieben und es gibt dort auch einige Wacholderbäume, teilweise mit Beeren.  





Gesehen:  
 
Die Leinenweberei in Steinhude, die
älteste Weberei Deutschlands, die man als Museum besichtigen kann. Auf dem Foto seht ihr, wie hübsch eine Ausstellungsecke aussieht. Es gibt schöne und qualitativ hochwertige Tisch-, Bett- und Küchenwäsche und Frottierwaren. Die Bettwäsche ist teilweise sehr edel und sieht einfach wunderschön aus, es gibt einige kostbare Ausführungen, die für noble Hotels und reiche Privatleute angefertigt werden, das schlägt sich natürlich an den Preisen nieder.

 
 

Gehört: 
Nichts besonderes. 
 
Gelesen:

Getan: 

Ausflug nach Wahrenholz in die Heide 
Ausflug ans Steinhuder Meer, aus der Radtour wurde wegen starkem Regen nichts, dafür habe ich mir die Leinenweberei näher angeschaut und wurde natürlich auch fündig.


Gegessen: 

Erbsen-Mais-Reis Pfanne mit Geschnetzeltem; Schweinefilet mit Champignpons beim Spanier; Vollkorn-Spaghetti mit Thunfisch-Tomaten-Kräutersauce; Fischpfanne mit Erbsen, Ei und Bratkartoffeln (Foto); Fischsuppe; Kohlrabi-suppe mit Vollkornbrot
 


Gedacht: 

Wie macht meine Mutter das nur mit ihren Orchideen? Die blühen und blühen und blühen...



Gefreut:  
 
Über meine neuen Geschirrhandtücher aus der Leinenweberei Steinhude, damit macht sogar das Abtrocknen Spaß! :-)

Gestaunt: 


Über meine Rose, die ein echtes Blühwunder ist und nun nach einer Ruhepause wieder voller Blüten sitzt. Ich kann mich daran kaum sattsehen.


Geärgert:  

Über die vielen Feuerwerke, die trotz aller Feinstaubbelastung und Freisetzung von Schadstoffen weiterhin betrieben werden.  

Gewünscht:   

Mehr Bescheidenheit und Genügsamkeit unter den Menschen.   
  
Gekauft:  

Ein paar neue Geschirrhandtücher aus der Leinenweberei Steinhude, damit wird der Bestand an Handtüchern mal wieder etwas aufgestockt.  
 
                                  
Geklickt:

Einige Kinoprogramme

 

Ich wünsche euch eine angenehm sommerliche Woche,

Eure Sommerlese


Kommentare:

  1. Hallo Barbara,

    hach, ich war schon so ewig nicht mehr in der Heide. Es ist auch schon 20 Jahre her, dass ich am Steinhuder Meer war. Aber eine schöne Gegend.
    Deine Rosen sind auch richtig toll!

    13 Kunststile, die du kennen solltest wären auch was für mich.
    *rofl Kein Mord ist auch keine Lösung - Was für ein toller Titel!!
    Die Partybrote sehen mega lecker aus!

    Ich wünschte, ich könnte so schnell lesen wie Du!
    Wie viel Stunden am Tag liest Du?

    Liebe Grüße
    Petrissa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Petrissa,

      manchmal ist es vor der eigenen Haustür auch ganz schön, man muss das einfach mal wieder verinnerlichen. Unsere Ausflüge waren dafür genau richtig.

      Das Kunstbuch ist eigentlich für Kinder, aber ich finde die Übersicht der Epochen sehr schön. Das findet man in anderen Kunstbüchern nicht so kompakt.

      Mehrere Stunden lese ich sicherlich am Tag, ich führe da kein Buch oder so. Die Zeit nutze ich lieber zum Lesen.

      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
  2. Hallo liebe Barbara,
    nachdem ich drei Wochen in Sommerpause war, muss ich erstmal langsam in die Bloggerwelt zurückfinden.
    Tolle Bücher hast du in den letzten Wochen gelesen, schöne Sachen erlebt, lecker gegessen und auf deine Geschirrtücher sowie die Rose bin ich richtig neidisch.
    Komm mir gut in die neue Woche.
    Liebste Grüße, Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Hibi,

      hoffentlich war deine Pause auch schön erholsam.
      Man findet sich doch schnell wieder zurecht, oder?

      Wie schön, dass ich dich neidisch machen konnte! :-)
      *Lach Ach Quatsch, ich habe mich darüber einfach gefreut und wollte das im Bild auch festhalten.

      Auch für dich einen guten Wochenstart,
      jetzt lese ich noch ein wenig in "Das Alphabet des Herzens".

      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
    2. Irgendwie sind diese Pausen immer viel zu kurz, vor allem, wenn man die Anzahl der Wochen dagegenhält, die den Alltag mit sich bringen. Aber mag ich nicht meckern, sondern mir eher etwas von der gewonnenen Ruhe bewahren und besser in den Alltag einflechten.

      Ich finde sehr viele deiner Bilder schön, weil ich selbst naturverbunden und vor allem blumenverliebt bin. Daher darfst du mich gern weiter neidisch machen.^^

      Deine Gedanken zu "Das Alphabet des Herzens" habe ich schon entdeckt und kommentiert. Könnte vielleicht gut zu meinem oben erwähnten Vorhaben passen.

      Sei mir ganz lieb gegrüßt, Hibi

      Löschen
    3. Pausen sind immer schnell vorbai, da hast du vollkommen recht.
      Und ich freue mich, wenn dir meine amateurhaften Fotos gefallen. :-) Blumen sind immer dankbare Motive.
      Bezüglich des Buches weiß ich nicht so recht, irgendwie ist die Grundidee viel breiter gefächert als nur Ruhe bewahren.

      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
  3. Liebe Barbara,

    Du hast wieder sehr fleißig gelesen!
    Die neuen Geschirrtücher sind sehr schön, fast zu schade, um damit das Geschirr abzutrocknen ;-)

    Bei den Orchideen musste ich grinsen. Bei meiner Mutter ist es genau so. Da blühen sie an einem Stück. Meine machen immer monatelange Pausen.

    Einen schönen Abend und guten Start in die neue Woche!

    Liebe Grüße
    Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Conny,

      ja, das war eine lesereiche Woche. Da habe ich echt Gas gegeben, denn nächstes WE steht eine Chorfreizeit an und da werde ich für die Bücher keine Zeit haben. Vorarbeiten sozusagen! *Lach

      Meine Orchideen können nach einigen Monaten immer nur in die Tonne. ;-( Egal, es gibt ja auch Alpenveilchen und meine Rose ist ja auch nicht zu verachten.

      Liebe Grüße und lass dich auf der Arbeit nicht ärgern!
      Barbara

      Löschen
  4. Liebe Barbara,
    auf deinen Wochenrückblick freue ich mich schon immer richtig. Dein Heide-Ausflug war sicher sehr schön und eindrucksvoll. Bei schöner Wäsche, besonders bei Sachen aus Leinen, werde ich auch gerne schwach, da kann ich dich gut verstehen, diese hübschen Tücher hätte ich auch mitgenommen. <3 Deine Rose ist ja fleißig, und so wie du dich fragst, wie deine Mutter das mit den Orchideen macht, so frage ich mich, wie du das mit der Rose hingekriegt hast. ;-) Steht die schon länger im Topf? Ich hatte mal eine Rose im Topf, die ist mir leider über den Winter eingegangen.
    Ich wünsche dir eine gute kommende Woche.
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susanne,

      das ist ja wirklich auch eine große Freude für mich. Die Woche in Bildern ist immer ein persönlicher Abschluß. :-)

      Bei Handtüchern, also Frottierwäsche, war ich immer gierig, doch das habe ich jetzt dank voller Schränke erst einmal gestoppt. :-)

      Die Rose ist eine Züchtung von Tantau aus dem Jahre 2011, sie heißt Tropical Clementine und steht seit über einem Jahr draußen, im Winter umwickele ich sie mit Bast und gieße wenig, aber regelmäßig.
      Mein Post zu den Rosen:
      https://sommerlese.blogspot.com/2018/08/die-rose.html

      Liebe Grüße und dir ebenfalls eine schöne Woche,
      Barbara

      Löschen
  5. Hallo Barbara, Deine Handtücher gefallen mir super gut und treffen auch meinen Geschmack! Danke für den Tipp mit der Leinenweberei in Steinhuder. Für meinen Mann und mich war heute ein ganz besonderer Tag, er wurde offiziell in seiner Firma verabschiedet und wir sind nun freie Rentner *haha*, offen für jeden Blödsinn und überhaupt,,,, ich hoffe , dass ich immer noch genug Zeit zum Lesen und Bloggen finden werde.
    GLG Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Angela,

      bei den vielen schönen Webererzeugnissen war die Qual der Wahl groß!
      Oh, wie schön, nun seid ihr "vogelfrei"! :-) Das Bloggen ist mittlerweile für mich der Berufsersatz.
      Ich hoffe, du wirst das auch weiterhin betreiben.

      LG Barbara

      Löschen
  6. Oh die Geschirrhandtücher würden mir auch gefallen, sehr, sehr schön.

    Und Deine Rose ist eine Pracht, genau wie die Orchidee Deiner Mutter.

    Sommerliche Grüße
    von Anke

    Ps.: Lieben Dank auch für Deinen Kommentar, der Echinacea mag die Sonne, insofern ist Euer Vorgarten nicht so ideal.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anke,

      :-), ja, ich mag sie auch gern anschauen, noch sind sie nicht im Gebrauch. Ich habe die Angewohnheit, neue Dinge zu schonen.
      Auf meine Rose bin ich sehr stolz, dabei blüht sie doch und ich gieße nur.
      Dass die Echinacea Sonne liebt, habe ich mir schon gedacht,
      dann wird es damit wohl eher nichts.

      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen

Ab dem 25. Mai tritt die neue Verordnung der DSGVO (Datenschutzgrundverordung) in Kraft.
Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden .
Weitere Informationen von Google und die Datenschutzerklärung findest Du hier :
https://policies.google.com/privacy?hl=de