Montag, 14. Oktober 2019

Kürbissuppe




Wenn im Herbst auf dem Markt die ersten Kürbisse zum Verkauf angeboten werden, bekomme ich sofort Appetit auf eine wärmende leckere Suppe. Diese cremige und leicht scharfe Suppe schmeckt mir immer wieder gut. Wer die Suppe noch nicht kennt, versucht es doch mal selber.
Die Zubereitung ist ganz einfach, die Kochzeit recht kurz, man braucht nur einen Pürierstab und ein großes Messer, um den Kürbis zu zerteilen. Los geht´s!

Zutaten: 

1 Hokkaido - Kürbis (1-2 kg)
1l Gemüsebrühe oder Hühnerbrühe
1 Stück Ingwer haselnussgroß
3-6 Peperoncini oder Chipotles (getrocknete, kleine Chilischoten) 
1/2 Becher Sahne (mindestens) oder wahlweise
Kokosmilch

optional:
einige Möhren
zwei Kartoffeln



Zubereitung: 

Den Kürbis abwaschen, den Stilansatz oben und unten abschneiden, so hat man beim Halbieren eine bessere Standfläche, die Kerne entfernen und dann mit der essbaren Schale in handliche Stücke schneiden.

Möhren und Kartoffeln ebenfalls in Stücke schneiden, Ingwer schälen und alles zusammen in etwas Rapsöl oder Kokosöl anbraten. Mit der Brühe ablöschen, die Chilischoten hinzugeben und circa 15-20 Minuten leise köcheln lassen. Ist das Gemüse weich, die Chilischoten und den Ingwer entnehmen (die Schoten schwimmen meistens obenauf, den Ingwer erkennt man ebenfalls) und mit dem Pürierstab zu einer sämigen Suppe aufschäumen. Dann die Sahne oder die Kokosmilch zugeben und mit einigen Kürbiskernen garnieren.




Variante: In manchen Rezepten wird Apfel mitgekocht, das habe ich mal ausprobiert, aber das herkömmliche Rezept schmeckt mir besser. Bei mir gab es noch Spätzle vom Vortag dazu, denn Reste verwerte ich möglichst immer. Man kann dazu frisches Kürbisbrot reichen oder einfach nur so die Suppe genießen. 


Guten Appetit!

Kommentare:

  1. Liebe BArbara,
    Dein Kürbissüppchen sieht köstlich aus!
    So mag ich es auch sehr gern!
    Danke für Deine schöne Rezeptversion!
    Ich wünsche Dir einen zauberhaften Tag!
    ♥️ Allerliebste Grüße, Claudia ♥️

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen liebe Claudia,

      die Idee mit den restlichen Spätzle gefiel mir gut. Meistens braucht mein Mann ja eine sättigende Einlage und da werde ich das sicher öfter machen.

      Herzliche Grüße,
      Barbara

      Löschen

Ab dem 25. Mai tritt die neue Verordnung der DSGVO (Datenschutzgrundverordung) in Kraft.
Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden .
Weitere Informationen von Google und die Datenschutzerklärung findest Du hier :
https://policies.google.com/privacy?hl=de