Mittwoch, 9. Oktober 2019

Bienvenue - Willkommen bei mir - Aurélie Bastian

Feiern wie die Franzosen, mit diesem Buch ist das möglich!



"Bienvenue - Willkommen bei mir" so begrüßt uns Autorin Aurélie Bastian. Das Kochbuch trägt den Beisatz "Französisch Kochen und Backen für Freunde" und erscheint am 23.9.2019 im Südwest Verlag.

Feiern wie die Franzosen? Das geht völlig leger im Sinne von: "À la bonne franquette." In diesem  Buch gibt es unkomplizierte Speisen und Getränke, die man gut vorbereiten kann und so selbst mitfeiern kann. Egal, ob ein großer Anlass oder nur kleines Treffen geplant ist, wichtig ist das gesellige Beisammensein mit gutem einfachen Essen. Aurélie Bastian ist Köchin und Bäckerin und bringt diese Tradition uns in diesem Buch näher. Sie zeigt typische französische Gerichte wie hausgemachte Frühlingsterrine, viele Dipps und Baguette, Quiches, Macarons und andere Köstlichkeiten. 



Aurélie Bastian hat seit 2009 ihren Food-Blog "Französisch kochen" und gibt dort ihre Rezepte preis. Bisher hat sie zwei Backbücher geschrieben und hiermit ihr zweites Kochbuch auf den Markt gebracht. 

Wie kann man eine Einladung gut vorbereiten und mehrere Geschmäcker befriedigen? Aurélie Bastian gibt die perfekten Rezeptideen für ein gelungenes Fest und stellt gleich mehrere Anlässe mit passenden Gerichten und Rezepten vor. Dieses Buch ist nicht nur ein Kochbuch, die Autorin vermittelt damit das französische Lebensgefühl und zeigt uns ihre ganz persönliche Küche. Außerdem gibt sie zu jeder "Motto-Party" einen hilfreichen Zeitplan vor, der den Stress am Tag der Feier deutlich mindert.

Winterabend mit Freunden:
Baguette und Apfel-Hähnchen-Rillettes mit Cidre und Flammkuchen, gratinierte Muscheln und Crème brûlée. Das klingt doch wirklich typisch französisch und auch noch total lecker. 

Omas Geburtstag im Frühling: 
Gemüseterrine, selbstgemachte Leberwurst, Möhren- und Rote Bete-Creme und köstlich aussehende Petit fours. Himmlisch!


Sommerliche Kinderparty: 
Am besten mit Fingerfood wie Blätterteig-Taschen Madeleines mit Speck und Zucchinikuchen.

Mädels-Abend:
Gelingt bestimmt mit Gemüsequiche, Macarons und Igelbrot



Herbstzeit:
Hackbraten mit Apfel und Wirsing, Kastanienbrot und Birnen-Ziegenkäse-Türmchen

Heiligabend:
Käseplatte mit Feigenkonfitüre, Käsekekse, Jacobsmuscheln und Lachscreme-Tannen.

"Französisch Kochen und Backen für Freunde" ist ein wahrer Augenschmaus und man freut sich schon beim Durchblättern aufs Ausprobieren der vielseitigen Rezepte. 

Die Rezepte werden Schritt für Schritt erklärt und mit tollen Fotos abgebildet. Anfänger sollten sich jedoch vorher alles genau anschauen, nicht alle Rezepte sind sehr einfach. Aber man kann ja vor der Feier erst ein wenig üben. Die traditionelle französische Küche ist ein Geheimtipp für Genießer das Resultat ist grandios. 

Am Ende findet man alphabetische Verzeichnisse in Deutsch und Französisch und zusätzlich nach Kapiteln. 
Besonders die einladenden Fotos machen Lust auf eine französische Party und mit diesem Buch steht dem nichts im Wege.  

Ein appetitanregendes Buch mit Frankreich-Klassikern und ein Must-Have für jeden Frankreich Fan. Bon appétit!

***Herzlichen Dank an das Bloggerportal randomhouse und den Südwest Verlag für dieses Rzensionsexemplar!***

Kommentare:

  1. Guten Morgen, liebe BArbara,
    was für ein sicher schönes Koch-und Backbuch aus Frankreich!
    Danke für die schöne Vorstellung, aber bei Koch-und Backbüchern ist bei mir noch Einkaufsstopp *lach* ... ich müßte mal das Regal aussortieren ...aber es fällt mir schwer, mich von auch nur einem Buch zu trennen :O)
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag!
    ♥️ Allerliebste Grüße, Claudia ♥️

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Allerdings♥️, liebe Claudia! ♥️

      Wenn ich alles kochen sollte, was sich in meinen Kochbüchern so verbirgt, dann könnte ich wohl eine ganze Großstadt davon ernähren. Aber als Reziexemplar freue ich immer wieder sehr über diese tollen Bücher. Und als Geschenke machen sie sich immer gut.

      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
  2. Hallo liebe Barbara ;-)
    Jetzt musste ich ja schon schmunzeln, als ich deine Rezension zum Buch gesehen habe. Nein, nicht wegen dem, was du dazu schreibst, sondern weil ich den Food-Blog von Aurélie nicht nur abgespeichert habe, sondern auch regelmäßg nutze. Letzten Sonntag erst gab es (mal wieder) La brioche de Clément bei uns. Dies Kids lieben diese.
    Offensichtlich hattest du eine anregende Zeit mit dem Buch. Hast du denn schon etwas daraus ausprobiert?
    Liebe Grüße, Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Hibi♥️,

      du kennst ihren Blog, das ist ja super.
      Ich habe die Paprikacreme ausprobiert und die Feigenkonfitüre, die waren sensationall gut und es ging sehr einfach.
      Doch weiter werde ich wohl erstmal nichts schaffen, denn ich habe einen Bänderriß und muss mal auf Fertiggerichte wie Pizza und Nudeln ausweichen. Heute holt mein Mann Döner, ist ja auch lecker.

      Liebe Grüße
      Barbara♥️

      Löschen

Ab dem 25. Mai tritt die neue Verordnung der DSGVO (Datenschutzgrundverordung) in Kraft.
Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden .
Weitere Informationen von Google und die Datenschutzerklärung findest Du hier :
https://policies.google.com/privacy?hl=de