Sonntag, 6. Oktober 2019

Wochenrückblick KW 40/2019

Was habe ich diese Woche eigentlich gemacht?


Mit dem Oktober beginnt die wunderschöne Färbung der Laubbäume und Weinblätter, das sind immer tolle Ansichten, die man wirklich genießen kann. Auch werden jetzt die Tage schon wieder deutlich kürzer und auch die Zeitumstellung sorgt dann immer wieder für frühere Dunkelheit. 
Das kann aber auch ganz gemütlich sein, wenn man es warm und gemütlich hat und vielleicht seinem Hobby nachgehen kann: Lesen, was sonst!


Gesehen:   

Im Theater, das Stück Michael Kohlhaas von Heinrich von Kleist, in einer sehr modernen Inszenierung vom Theater für Niedersachsen, die mich ziemlich aufgerüttelt hat. Kohlhaas ist ein angesehener Rosshändler und endet als brandschatzender Mörder. In dieser Inszenierung wurde er durch seine Rachsucht zum Fanatiker und Terrorist. Sehr brutal gespielt und mit viel schöner Musik wurde es eine tolle Vorstellung. Wenn nur zwei Schauspieler 30 Rollen und mehrere Pferde spielen und man ihnen gespannt folgt, das ist schon großes Theater und viel schauspielerisches Können.
 
Gehört: 

Viele Lieder, die wir bei beiden Chören singen. 

 
Gelesen:
Getan: 

Dickere Bettdecken aufgezogen, Fenster geputzt und ständig Laub gefegt, die fünf Ahornbäume unserer Nachbarn lassen jetzt ihre Blätter fallen.       
  
Gegessen: 

Hackbällchen in Paprikasauce dazu Reis und Salat; Putenschnitzel mit buntem Salatteller und Kartoffeln; Ofenfeta mit Zucchini und Dinkelnudeln; Blumenkohl mit Bouletten und Salzkartoffeln; Blumenkohlsuppe; Dinkelnudeln mit Bolognesesauce und Rucola-Möhren-Salat (Foto); Rinderleber mit kretanischen Kartoffeln und Salatteller vom Griechen


Gedacht: 

Ach je, bald ist schon wieder die Zeitumstellung, dann ist es noch eher dunkel.  

Gefeiert:  
 
Beim Chor ein Stündchen zusammengesessen, ist immer lustig und wir besprechen auch weitere Vorhaben oder Auftritte. 


Gestaunt: 

Man lernt doch nie aus: Wusstet ihr, dass Energiesparlampen eigentlich ganz anders heißen? Es heißt im Fachjargon Kompaktleuchtstofflampe und das ist eine besonders kleine Leuchtstofflampe. Der Vermarktungsname ist Energiesparlampe. Siehe auch Gekauft!!!  
 
Gefreut: 
Meine im August in die Erde umgepflanzte Hortensie hat noch einmal Blüten ausgetrieben, wie schön! Und auch meine Rose blüht unermüdlich immer noch einmal.

 

Geärgert:   
Über das Jugendstrafrecht, das Kindern von Diebesbanden Straffreiheit garantiert. Was passiert denn eigentlich mit den Eltern, so ganz allein kommen diese Kinder doch wohl nicht auf die Idee, Elektrogeschäfte im großen Stil zu berauben?                           
 
Gekauft:  

Eine Energiesparlampe, so habe ich bisher immer gesagt, es heißt aber
Kompaktleuchtstofflampe und das ist eine besonders kleine Leuchtstofflampe. Der Vermarktungsname ist Energiesparlampe.                                   

Geklickt:

Buchneuerscheinungsseiten von den Verlagen und Instaseiten.
 

Ich wünsche euch eine schöne Oktober-Woche,

Eure Sommerlese

Kommentare:

  1. Ich bin vor einer Woche aus meinem Kreta-Urlaub zurück gekommen und habe dort auch zweimal Rinderleber gegessen. Das griechische Essen ist echt lecker...und Kreta sooooo schön.
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Veronika,

      dann haben wir ja nicht nur mit unseren Büchern einen ähnlichen Geschmack! ;-)
      Wir waren mal im Herbst auf Kreta und hatten furchtbaren Sturm, keine Fähre fuhr und es hat auch ordentlich geregnet. Aber schön ist die Insel, das finde ich auch.

      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
  2. Liebe Barbara,

    jetzt sehe ich gerade mit ERstaunen, dass ich Deinen Wochenrückblick noch gar nicht kommentiert habe. Na so was....

    Das Theaterstück, das Du gesehen hast, hört sich von der Inszenierung her wirklich interessant an. Das war bestimmt ein beeindruckendes Erlebnis.

    Ich habe auch die Betten bezogen aber noch mal die leichten Sommerdecken genommen. Unser Schlafzimmer ist ziemlich warm, weil die Sonne, wenn sie denn scheint, ab Mittag auf die Fenster scheint. Beim nächsten Mal gibt es dann die Winterdecken ;-)

    Hach, Dein Essen hört sich auch gut an. Auf Leber hätte ich auch mal wieder Lust, aber ich darf ja leider nicht (mehr).
    Gebratenen Kalbsleber mit viel Röstzwiebeln liebe ich sehr.

    Putenschnitzel könnte ich mir auch mal wieder wünschen, wenn mein Mann Appetit auf was hat, was ich nicht mag.
    Denn er kann keinerlei Geflügel essen, weil er allergisch ist.
    Und zweierlei kochen machen wir nicht allzu oft.

    Auf die Zeitumstellung freue ich mich, endlich wieder "richtige" Zeit. Nur leider ist es ja im nächsten Jahr immer noch nicht vorbei mit dem Unsinn und wir werden in März wieder umstellen müssen.

    Jetzt wünsche ich Dir noch eine schöne restliche Woche!

    Liebe Grüße
    Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebste Conny,

      na, jetzt hast du ja selbst fast einen Roman geschrieben. :-)
      Der Michael Kohlhaas war genial inszeniert und einfach klasse gespielt.

      Das ist aber blöd, mit der Allergie bei deinem Mann. Gerade mit Geflügel kann man viele leckere Gerichte zaubern und das Fleisch bleibt länger zart, sogar beim Aufwärmen.
      Zwei Gerichte kochen ist echt doof, ich esse immer dann, wenn mein Mann mit seinen "Männern" unterwegs ist, meine Pfannkuchen oder mal Griesbrei. Das mag er nicht.
      Die Zeitumstellung nervt mich auch, egal welche Zeit nun bleiben soll, Hauptsache ist doch, es wird endlich mal eine Entscheidung gefällt. Aber das ist bei unserer Politik ja nicht anders zu erwarten. Nur mit Diätenerhöhungen gehen sie locker und entschieden voran. :-)

      Eine schöne Woche auch für dich!
      Liebe Grüße
      Barbara


      Löschen
    2. Liebe Barbara,

      ja, das ist sogar gefährlich mit der Allergie. Er hatte als Kind eine komplette Eiweiß-Allergie. Geblieben ist die Allergie gegen Geflügel-Eiweiß. Es geht noch nicht mal Hühnersuppe oder auch nur Geflügelbrühe als Fond in einem Gericht. Da käme sofort ein allergischer Schock und den brauchen wir wirklich nicht.

      Liebe Grüße
      Conny

      Löschen
    3. Das klingt aber echt schlimm. Von einer kompletten Eiweiß-Allergie habe ich bisher wenig gehört und wenn das so ausgeprägt ist, muss man wirklich aufpassen. Dann ist Restaurantessen auch schwierig.
      Da bin ich mit meinem Heuschnupfen ja noch gut dran.

      Grüße ihn lieb von mir!
      Herzlichst Barbara

      Löschen

Ab dem 25. Mai tritt die neue Verordnung der DSGVO (Datenschutzgrundverordung) in Kraft.
Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden .
Weitere Informationen von Google und die Datenschutzerklärung findest Du hier :
https://policies.google.com/privacy?hl=de