Sonntag, 6. Oktober 2019

Die schönste Laterne der Welt - Johanna Lindemann

Ein entzückendes Bilderbuch über den Sinn des Teilens am Martinstag


Das Bilderbuch "Die schönste Laterne der Welt" von Johanna Lindemann beleuchtet den Martinstag näher. Die schönen Bilder stammen von Stephan Pricken und das Buch erscheint im September 2019 bei Annette Betz, ein Imprint von Ueberreuter Verlag. 

Laternenumzug mit Hindernissen
 
Wie alle Kinder im Kindergarten freut sich auch Anton auf den Laternenumzug. Leider ist sein Papa beim Basteltag zu spät und Anton ist nicht gerade ein begnadeter Bastler und so geht bei seiner Laterne einiges schief. Es wird eine Monster-Laterne und nach einem weiteren Missgeschick auch noch eine Monsterfanten-Laterne, doch sie ist außergewöhnlich und gefällt ihm. Doch das Pech verfolgt ihn noch weiter, denn Papa klemmt die Laterne in der Autotür ein und beim großen Laternenumzug fällt sie dann auch noch in eine Pfütze. Murcks. Aus die Maus. Es ist zum Heulen. Doch dann findet die Geschichte doch noch ein gutes Ende...



Zum Martinstag ist es eine schöne Tradition, wenn in Kindergärten und Schulen ein Laternenfest für Kinder gefeiert wird. Erst wird gebastelt und die Vorfreude steigt immer mehr, bis endlich beim großen Festumzug gesungen wird und die Laternen-Schmuckstücke die dunkle Nacht erhellen. Gerade diese besondere Stimmung wird im Buch wunderbar mit den leuchtenden Farben vor dem dunklen Hintergrund eingefangen. Außerdem gibt es viele Kleinigkeiten zu entdecken, die Kindern unterhaltsame Freude bereiten werden.

Die Geschichte ist wunderschön lebensnah und sehr aktuell gehalten, denn Anton ist scheinbar der Sohn eines alleinerziehenden Vaters. Mein Bilderbuch-Lesekind hat jedenfalls Antons Mama vermisst und hatte deshalb auch gleich Verständnis für die vermurkste Laterne. 


Für Kinder ab 4 Jahren sind die kurzen Texte verständlich, das Laterne-Lied verleitet zum Mitsingen, die Bastelversuche sind witzig und die Emotionen sehr nachfühlbar. 
Es ist eine richtig schöne Geschichte, denn wenn man soviel Pech hat wie Anton, ist es einfach nur gerecht, das am Ende doch noch alles gut wird. Und Anton trifft seinen ganz persönlichen "Sankt Martin".


Der Sinn vom Martinstag wird hier berührend deutlich gemacht und Kinder werden sich noch mehr auf den Laternenumzug freuen. So wird der Gedanke des Teilens weitergetragen. Die bunten Bilder machen nicht nur Kindern Freude. 


***Herzlichen Dank an die Autorin für die Zusendung dieses tollen Bildbuches!***



Lindemann, Johanna - Die Pinguine finden ihr Glück

Kommentare:

  1. Guten Morgen, liebe Barbara,
    was für ein bezauberndes Buch, das werde ich für meine klene Großnichte holen :O)
    Herzlichen Dank für diesen schönen Buchtipp!
    Ich wünsche Dir ein zauberhaftes und sonniges Herbstwochenende!
    ♥️ Allerliebste Grüße, Claudia ♥️

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen, liebe Claudia,

      das ist wirklich richtig liebenswert. Freut mich, wenn deine Großnichte es auch bekommt, danach musst du bestimmt mit ihr mal Laterne gehen. :-)

      LG Barbara

      Löschen

Ab dem 25. Mai tritt die neue Verordnung der DSGVO (Datenschutzgrundverordung) in Kraft.
Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden .
Weitere Informationen von Google und die Datenschutzerklärung findest Du hier :
https://policies.google.com/privacy?hl=de