Dienstag, 1. Oktober 2019

Doktor Yoga - Kerstin Leppert

Einfach und gezielt Heilen mit diesem tollen Yoga-Nachschlagewerk

 
In ihrem Sachbuch "Doktor Yoga - Das große Buch der Heilung" zeigt Kerstin Leppert Übungen zur Heilung auf, das reich bebilderte Buch erscheint im September 2019 bei Knaur Mensana.

Kerstin Leppert ist Yoga-Lehrerin und -heilerin und erklärt, wie man das körpereigene Energiesystem stärken kann und wie man durch gezielte Übungen möglichen Beschwerden vorbeugen oder sie lindern kann. Die Atempraktiken, Übungsreihen und Heilmantras aus dem Kundalini Yoga sind hierbei am effektivsten.


Das erste Kapitel erklärt Grundbegriffe von Yoga, zeigt die Grundausstattung und zeigt die Arten von Yoga auf. Yoga zu praktizieren hilft, um gesund zu bleiben, es ist also als Vorbeugung perfekt. Folgende Themen werden erläutert: 
Was ist Kundalini Yoga? 
Schutz vor Krankheiten durch die eigene Aura
Für stabile Gesundheit sorgen Schlüsseareale im Körper, welche sind das?
Wie sieht ein gesundheitsfördernder und heilender Lebensstil aus?

Im zweiten Kapitel werden in alphabetischer Reihenfolge zu körperlichen Krankheiten von Allergien und Arthritis bis hin zu Verstopfung spezielle Yoga-Übungen vorgeschlagen. Auch für emotionale und mentale Probleme gibt es die passenden Übungen. Die Bandbreite reicht hier von Abhängigkeit, Aggressionen bis hin zu Wut und Jähzorn. 
Dank anschaulicher Fotos, auf denen die jeweilige Übung vorgeführt wird, sieht man die Ausführung im Einzelnen. Zusätzlich wird in einigen Sätzen beschrieben, wie oft die Übung ausgeführt wird und worauf zu achten ist.  



Im 3. Teil des Buches geht es um die Fähigkeit, andere zu heilen. Welche Heilkräfte sind durch Meditation möglich? 

Die einführenden Texte machen schnell klar, dass man nur gesund sein kann, wenn Körper und Seele im Einklang miteinander sind. Dazu bietet dieses Buch verschiedene Lösungswege. 

Mit Yoga kenne ich mich nicht so sehr aus, doch die Übungen in diesem Buch werden so einfach und mit Bildbeispielen sehr anschaulich erklärt, sodaß man sich sogleich ans Üben machen kann. Die Möglichkeit der Linderung von vielen Beschwerden hängt sicherlich auch von der Schwere der Erkrankung ab und ist so recht unterschiedlich zu bewerten. Bewegung schadet aber in den wenigsten Fällen und so sollte man sich ruhig diese Yoga-Ansätze in den täglichen Alltag einbauen. 


Die Übungen sind gar nicht so schwer und auch für Anfänger geeignet. Man sucht nur im Inhaltsverzeichnis unter Teil 2 die eigenen Beschwerden oder körperlichen Probleme und kann gleich gezielt loslegen. Der Erfolg stellt sich allerdings erst nach regelmäßiger und häufigerer Anwendung ein. Aber es lohnt sich, da am Ball zu bleiben. Nicht immer muss man Medikamente nehmen oder gar eine Operation wagen. 

Für mich bietet dieses Buch ein umfangreiches Angebot an vorbeugenden oder heilenden Übungen gegen Beschwerden und Krankheiten. Man kann wunderbar das eigene Heilungspotential mit Yoga voll ausschöpfen, dieses Buch zeigt, wie es geht.
Auf alle Fälle für Yoga-Anwender ein tolles Nachschlagewerk!


***Herzlichen Dank an den Knaur Verlag für dieses Rezensionsexemplar!*** 

Kommentare:

  1. Hallo Barbara,
    ich hoffe doch, dass mir das Buch bei meinem nächsten Buch ist der Buchhandlung begegnet, sodass ich einen Blick hineinwerfen kann. Was du dazu schreibst, liest sich nachvollzieh- und umsetzbar. Und da ich zu denjenigen gehöre, die auf das natürliche setzen und überzeugt davon bin, dass man durch Bewegung und Ernährung einen großen Einfluss auf das Wohlbefinden des Körpers hat, fühle ich mich durchaus angesprochen. Danke für die Vorstellung.
    Liebste Grüße und einen tollen Start in den Oktober wünscht,
    Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Hibi,

      bisher bin ich nicht der große Yoga-Fan, aber mit diesem Buch kann man gezielt Übungen machen und das gefällt mir gut. Auch ist man nicht an Gruppen Training gebunden und auch das kommt mir entgegen.

      Schau mal im Buchladen hinein, vielleicht ist es genau das richtige Buch für dich.
      Liebe Grüße und einen schönen Abend,
      Barbara

      Löschen
  2. Guten Abend liebe Barbara,
    ich persönlich kann mit "Sport"-Ratgebern bzw. Fachbüchern nicht so viel anfangen, ich bevorzuge in so einem Fall dann tatsächlich DVD's. Mein Problem ist immer, dass ich nicht weiß wie ich mich dann hinlegen muss oder wie es richtig aussehen soll. Da helfen mir Bilder nur bedingt. Eine Weile habe ich auch Yoga bzw. Pilates über einen Kurs gelernt und praktiziert. Es tut auf jeden Fall gut wenn man es fachmännisch kann :-)
    Für alle die anhand von Bild und Text das nachmachen können, kann ich mir wirklich gut vorstellen, dass das Büchlein hilft.
    Liebe Grüße
    Andrea ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea,

      man sollte sicherlich Yoga schon einmal unter Anleitung gemacht haben. Aber ansonsten zeigen diese Bilder ganz einfache Übungen und es wird darauf hingewiesen, was besonders wichtig an der Ausführung ist.


      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
  3. Hallo liebe Barbara,

    ich besuche einmal in der Woche einen Yogakurs und ich kann deine Worte so nur unterschreiben. Wenn ich von einer Yogastunde wiederkomme, fühle ich mich oft viel entspannter, als davor. Sowohl seelisch, als auch körperlich. Auch merke ich, dass ich, seit ich zum Yoga gehe, auch so gut wie keine Rückenschmerzen mehr habe.(Bleibt bei einer sitzenden Arbeitstätigkeit leider auf Dauer nicht aus).

    Ich muss sagen, dass ich, was Bücher zum Thema Yoga angeht, immer ein wenig skeptisch bin, ob es so einfach ist, die Übungen so leicht nachzumachen. Ich finde es besser, wenn dann z.B. noch eine DVD mit dabei ist, so dass man beim "Vorturner" direkt abschauen kann.
    Wie war das für dich? Hast du es als leicht empfunden, die Übungen nachzumachen oder musstest du während der Übung auch öfters nochmal ins Buch schauen?

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tanja,

      dann kannst du sicherlich noch einen größeren Nutzen aus diesem Buch ziehen als ich. Ich finde die Fotos eigentlich aussagekräftig genug und bin auch mit zwei Übungen nun regelmäßig dabei. Wenn ich damit guten Erfolg habe, werde ich vielleicht noch weitere Baustellen am Körper entdecken und die "bearbeiten" *Lach*

      Herzliche Grüße
      Barbara

      Löschen

Ab dem 25. Mai tritt die neue Verordnung der DSGVO (Datenschutzgrundverordung) in Kraft.
Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden .
Weitere Informationen von Google und die Datenschutzerklärung findest Du hier :
https://policies.google.com/privacy?hl=de